Wr. Neustadt und Wien: 4 Kilo Cannabiskraut und 95 Pflanzen beschlagnahmt

Slide background
Foto: LPD NÖ
Slide background
Foto: LPD NÖ
Slide background
Foto: LPD NÖ
14 Apr 18:27 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Bedienstete der Polizeiinspektion Wr. Neustadt-Burgplatz entdeckten im Zuge einer Intervention wegen Lärmerregung in einer Wohnung in Wr. Neustadt eine professionelle Indoor-Anlage zur Aufzucht von Cannabis. Bei der Amtshandlung am 12. April 2017 wurden 65 Stück Cannabispflanzen und mehr als 3,5 kg Cannabiskraut sichergestellt. Die einschreitenden Polizisten nahmen eine 40-jährige Frau und einen 38-jährigen Mann aus 1230 Wien vorläufig fest.

Zur Lärmerregung und damit zur Intervention der Polizei kam es, weil sich der 38-Jährige beim Ernten von Cannabiskraut mit der Schere in den Oberschenkel gestochen haben dürfte. Vor Schreck dürfte er einen Schreikrampf bekommen haben, der Nachbarn bewog die Polizei zu verständigen.

Die Suchtgift-Amtshandlung wurde vom Operativen Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Wr. Neustadt übernommen.

Bei einer Nachschau an der Wohnadresse der beiden Festgenommenen in Wien konnte auch dort eine professionelle Indoor-Anlage zur Aufzucht von Cannabis vorgefunden werden. Weitere 30 Stück Cannabispflanzen und rund 600 Gramm Cannabiskraut wurden sichergestellt.

Der 38-Jährige zeigte sich nach anfänglichem Leugnen geständig, in den letzten drei Jahren eine nicht mehr bestimmbare Menge Cannabiskraut erzeugt zu haben. Einen Teil davon soll er gewinnbringend verkauft und den anderen Teil selbst konsumiert haben. Die 40-Jährige gab bei ihrer Vernehmung den gelegentlichen Konsum von Cannabiskraut zu.

Die Frau wurde der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt und der Mann über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt in die dortige Justizanstalt eingeliefert.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg