Wohnmobil überschlug sich: Dreimonatiges Baby verletzt

Slide background
Kein Bild vorhanden
20 Sep 14:06 2015 von Elisabeth Schwarzl Print This Article

Der Lenker, ein 38-jähriger Deutscher, war auf der A10 bei Spittal an der Drau am Steuer eingeschlafen - in Maria Rain überschlug sich ein 18-Jähriger mit seinem Auto

BEZIRKE SPITTAL/DRAU / KLAGENFURT/LAND. Sekundenschlaf hat am Sonntag in den Morgenstunden einen Verkehrsunfall auf der Tauernautobahn A10 verursacht, bei dem eine dreiköpfige Familie - darunter ein Säugling - verletzt wurde.

Ein 38-jähriger Deutscher war gegen 6.20 Uhr mit seinem Wohnmobil auf der Tauernautobahn A10 in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Bei StrKm 155,55 nickte er am Steuer kurz ein und kam von der Fahrbahn ab, woraufhin sich das Fahrzeug überschlug und auf der Böschung auf den Rädern zum Stillstand kam.

Der Lenker sowie seine mitfahrende Lebensgefährtin (30) und ihr drei Monate altes Kind wurden unbestimmten Grades verletzt von der Rettung in das LKH Villach gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

18-jähriger Autolenker überschlug sich in Maria Rain

Totalschaden hat das Auto eines 18-Jährigen nach einem Verkehrsunfall in Maria Rain im Bezirk Klagenfurt-Land. Der junge Lenker war Samstag gegen 22 Uhr auf der Göltschacher Landesstraße von Maria Rain in Richtung Ebenthal gefahren. Auf Höhe Stemeritsch kam er bei StrKm 7,2 ins Schleudern und in weiterer Folge von der Fahrbahn ab, wo sich der Wagen überschlug.

Der Unfalllenker und seine Beifahrerin, eine 17-jährige Schülerin aus Ferlach, wurden leicht verletzt und nach medizinischer Erstversorgung von der Rettung in das UKH Klagenfurt gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: