Wien: Wiener Gewässer: Mit der Hearonymus-App die Donauinsel entdecken!

Slide background
Foto: Hearonymus
26 Sep 21:23 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Spannende Infos zur Donauinsel bietet ein neuer Audioguide im Rahmen des EU-Projekts LIFE DICCA.

Die Fachabteilung Wiener Gewässer hat einen neuen kostenlosen Audioguide zur Donauinsel herausgebracht. Dieser wird wie eine App auf das Smartphone geladen, funktioniert aber wie ein Audioguide, den man z. B. vom Museumsbesuch kennt.

Auf zu einem Info-Spaziergang auf die Insel!

Der Audioguide „Sehenswertes auf der Donauinsel“ kann überall abgehört werden. Vorgesehen ist der Audioguide natürlich als Begleiter für einen Rundgang auf der Donauinsel. Von der Reichsbrücke geht’s am linken Donauufer Richtung Wehr 1, von dort zurück bis zur Floridsdorfer Brücke. Der Rundgang nimmt rund zwei Stunden in Anspruch.

In 14 Kapiteln erfahren die BesucherInnen der Donauinsel viel Wissenswertes zur Funktion der Donauinsel als Hochwasserschutzeinrichtung, zu Freizeitangeboten, Tier- und Pflanzenwelt, zu den Altarmen und versteckten ökologischen Nischen, zur Geschichte der Wiener Donau, aber auch zu den Herausforderungen des Klimawandels mit seinen Auswirkungen auf die Insel. Der Audioguide ist Teil des EU-Projektes LIFE DICCA.

So kommt man zum Audioguide Donauinsel

Die kostenlose Hearonymus-App muss über Play Store oder Apple Store aufs Smartphone geladen werden. Danach nach dem Stichwort „Donauinsel“ suchen und den Guide herunterladen. Die heruntergeladenen Guides werden auf dem Smartphone gespeichert. So ist der Audiogenuss auch an Orten ohne Internetverbindung sichergestellt.

Der Startpunkt des Rundgangs befindet sich bei der Reichsbrücke, U1-Station Donauinsel Dauer des Rundgangs: ca. 2 Stunden Dauer des Audioguides: 14 Kapitel, ca. 32 Minuten Website: www.hearonymus.com Das EU-Projekt LIFE DICCA

Das auf fünf Jahre angelegte EU-Projekt LIFE DICCA soll den negativen Auswirkungen des Klimawandels mit gezielten Maßnahmen entgegenwirken. Die Maßnahmen, die bis 2023 umgesetzt werden, sollen dazu beitragen, die Donauinsel als Ökosystem einerseits und als Naherholungsgebiet andererseits zu schützen. Gleichzeitig soll der Pflegeaufwand gesenkt, der CO2-Ausstoß der Pflegemaßnahmen verringert und das Mikroklima auf der Donauinsel verbessert werden. Hohen Stellenwert im Projekt haben auch Informationsarbeit und Einbindung der Menschen, die die Donauinsel nutzen.

www.life-donauinsel.wien.at



Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg