Wien kümmert’s: Die Sag´s Wien-App hilft!

Slide background
Wien

16 Okt 13:53 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Erfolgsprojekt Sag’s Wien-App mit bisher fast 58.000 gelösten Fällen

Wien kümmert´s: Ob kaputte Straßenbleuchtung, überfüllte Mistkübel, illegale Müllablagerungen, leere Sackerl-Spender, umgefallene Baustelleneinrichtungen oder Fahrbahnschäden. Die Stadt Wien reagiert umgehend auf die Meldungen, die via der sag`s Wien-App gemeldet werden. Der User bekommt auch eine Rückmeldung über die Erledigung seines Anliegens. Die Service-App erfreut sich allergrößter Beliebtheit, rund 49.100 Mal wurde sie bereits heruntergeladen. Konkret wurden bislang 58.568 Meldungen abgesetzt, davon 57.614 bereits abgeschlossen. „Wir kümmern uns um die Anliegen der Menschen in unserer Stadt. Danke an dieser Stelle das tolle Team der Gruppe Sofortmaßnahmen und Stadtservice, das stets in kürzester Zeit auf die Anliegen reagiert und Lösungen findet“, so Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke. Die App besticht durch die Möglichkeit, mit nur wenigen Klicks schnell und unkompliziert mit der Stadtverwaltung Kontakt aufzunehmen und zu melden, wenn einmal etwas nicht funktioniert.

Auch kuriose Meldungen werden bearbeitet: von Schwimmteichen bis zu abgestellten „Tieren“

Manchmal müssen die MitarbeiterInnen des Stadtservice kreativ sein oder zumindest ein wenig detektivisches Talent beweisen. So entpuppte sich ein „leerer Kot-Spender“ als ein Hundekotsackerlspender, den die Mitarbeiter wieder auffüllen ließen. Eine „überdimensionale Wasserlacke“ nach einem Gewitter stellte sich als Schwimmteich heraus. Und „hier steht ein Tier“ bezog sich auf einen E-Scooter der Firma „Tier“, die umgehend aufgefordert wurde, das Fahrzeug zu entfernen.


Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg