Wien: Wien - 1. Bezirk: Irre Übertretungen eines Fahrzeuglenkers am Opernring

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com
15 Feb 14:27 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am heutigen Tag in einer österreichischen Tageszeitung sowie auf ihrer Online-Plattform ersichtlich, hat ein Autofahrer während einer Fahrt am Opernring mehrere Übertretungen gesetzt. Nachdem die Wiener Polizei heute auf Nachfrage das vollständige Kennzeichen des Fahrzeugs eruieren konnte, werden nun Ermittlungen hinsichtlich des Zulassungsbesitzers sowie des Fahrzeuglenkers eingeleitet.

Auf dem Video sind mehrere (Verwaltungs-)übertretungen erkennbar. Derartiges Vorgehen muss jedenfalls als widerrechtlich und verantwortungslos eingestuft werden. Der Begriff "Amok", der jedoch von der willkürlichen Tötung oder Verletzung unbeteiligter Menschen spricht, erscheint in diesem Kontext aber stark übertrieben.

Auch die Behauptung, es handle sich um ein falsches Polizeiauto, ist nicht nachvollziehbar. Bei dem am Video ersichtlichen Fahrzeug handelt es sich um einen schwarz-weiß lackierten Pkw, der in keiner seiner Eigenschaften einem Polizeifahrzeug ähnelt.

Generell appelliert die Landespolizeidirektion Wien an Zeugen von Straftaten, sich in erster Linie direkt an die Polizei zu wenden, um weitere Straftaten zu verhindern und um Aufklärung zu ermöglichen.



Quelle: LPD Wien



Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg