Strobl: Wanderunfall im Klettergarten - Mutter (38) und Kind (4) verletzt

Slide background
Polizeihubschrauber Libelle - Symbolbild
© BM.I
27 Apr 11:35 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 26. April 2020, gegen 17.50Uhr, befanden sich eine 38-jährige Salzburgerin und ihre 4-jährige Tochter am Zustiegsweg zu einem Klettergarten in Strobl.
Im Bereich des Wandfußes ist der Weg durch mehrere Holzstufen befestigt. Bergseitig befindet sich die Felswand mit den eingerichteten Sportkletterrouten und talseitig steiles Waldgelände. Die 38 Jährige stieg mit ihrer Tochter, an der Hand haltend, die Stufen hoch bis das Gelände immer steiler wurde und diese sich entschlossen umzukehren. Beim Abstieg rutschte die Frau plötzlich aus und stürzte zirka 30m über das steile Waldgelände wo sie anschließend in einem Muldenbereich zu liegen kam. Da sie aufgrund ihrer Erstreaktion die Hand ihrer Tochter nicht losließ, wurde diese mitgerissen. Das Kind kam zirka 10m oberhalb ihrer Mutter zum Liegen. Die 38 Jährge zog sich eine Fraktur des Handgelenkes sowie Prellungen mehrerer Rippen zu. Das Kind erlitt diverse Abschürfungen an Händen und Beinen. Anwesende Kletterer, welche sich im Nahbereich befanden, verständigten die Rettungskräfte. Die Frau wurde durch die Alpinpolizei und die Bergrettung Strobl erstversorgt und aus dem steilen Waldgelände abtransportiert. Die 4 Jährige konnte den Abstieg
selbstständig antreten. Mutter sowie Tochter wurden durch das Rote Kreuz ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl zur weiteren Untersuchung verbracht.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg