Nesselwängle: Wanderer von Helfer gerettet

Slide background
Bergrettung - Symbolbild
© Bergrettung Steiermark
05 Jun 21:59 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Im Zuge einer geplanten Wanderung auf den Gimpel wanderten ein 35-jähriger Deutscher und eine 33-jährige Deutsche am 5. Juni 2019 gegen 11:40 Uhr entlang des Steiges vom Gimpelhaus kommend und folglich entlang einer Scharte zwischen der Roten Flüh westseitig und des Gimpels ostseitig. Als die Wanderer gerade dabei waren ein Schneefeld zu überqueren lösten sich aus dem Fels oberhalb plötzlich Geröll- und Gesteinsmassen. Beim Versuch den herabfallenden Steinen auszuweichen rutschten Beide auf dem Schneefeld aus und dieses in weiterer Folge hinunter. Erst im darunterliegenden Geröllfeld kamen Beiden wieder zum Stillstand. Zwei weitere Wanderer, welche den Absturz mitverfolgt hatten, alarmierten die Rettungskräfte. Die beiden Deutschen wurden durch den Unfall leicht verletzt – Schürfwunden an Armen und Beinen. Durch die herabfallenden Steine wurden sie nicht getroffen. Beide wurden mit dem Rettungshubschrauber geborgen und im Krankenhaus Reutte ambulant behandelt.




Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg