Wachsender Güterverkehr - ,,Verkehrspolitische Herausforderung, der wir uns aktiv stellen“

Slide background
Vorarlberg

21 Jän 14:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Neujahrsempfang des Vereins Netzwerk Logistik – LR Tittler stellte künftige Mobilitäts- und Verkehrspolitik des Landes vor

Dornbirn (VLK) – Mobilität und Infrastruktur ist ein zentrales Kapitel des Regierungsprogramms der Vorarlberger Landesregierung, betonte Wirtschaftslandesrat Marco Tittler beim Neujahrsempfang des Vereins Netzwerk Logistik am Montag (20. Jänner) in Dornbirn: „Neben dem generellen Grundsatz, den Verkehr umweltfreundlicher und sicher zu gestalten, gilt unser Augenmerk auch dem wachsenden Güterverkehr“. Tittler kündigte dabei die Entwicklung eines Güterverkehrs- und Logistikkonzepts an.

Ein zentrales Anliegen der neuen Landesregierung ist es, Wirtschaft und Umweltschutz miteinander zu verbinden. Im Bereich der Verkehrspolitik kann mit dem „Mobilitätskonzept Vorarlberg 2019“ dabei auf eine fundierte und aktuelle Grundlage aufgebaut werden, um Vorarlbergs Mobilität und Verkehr in den nächsten zehn Jahren strategisch und gemeinsam mit den verschiedensten Partnern zu gestalten.

Schwerpunkt (grenzüberschreitender) Güterverkehr

Eines der Schwerpunktthemen wird es dabei sein, Lösungen für eine leistungsfähige Abwicklung des Güterverkehrs unter möglichster Schonung der Wohngebiete zu finden. Landesrat Tittler kündigte in diesem Zusammenhang die Entwicklung eines Güterverkehrs- und Logistikkonzepts, eine weitere Attraktivierung des Bahngüterverkehrs und Maßnahmen zur effizienteren Abwicklung des Güterverkehrs an: „Dies soll unter anderem durch die Schaffung von Logistikflächen an geeigneten Standorten, eine optimierte Zollabwicklung am Terminal Wolfurt und die Lenkung des Güterverkehrs auf hochrangige Infrastrukturen erreicht werden“, sagte der Landesrat.
Die Ausarbeitung eines Güterverkehrs- und Logistikkonzepts, wie es auch als Maßnahme im Mobilitätskonzept Vorarlberg 2019 skizziert wurde, ist „für die Entwicklung des Standorts Vorarlberg von prioritärer Bedeutung“, so Tittler.

Im geplanten Güterverkehrs- und Logistikkonzept soll bis zum Jahr 2021 in einem gemeinsamen Prozess mit den relevanten Akteuren (transportierende und verladende Wirtschaft, Interessensvertretungen, ÖBB, Zoll etc) die Problemstellungen und Handlungsbedarfe vertieft werden, um daraus konkrete geeignete Maßnahmen und Pilotprojekte zu initiieren.

Der Verein Netzwerk Logistik (VNL) ist eine unabhängige Plattform und innovatives Sprachrohr für Logistik und Supply Chain Management. Mit mehreren Standorten in Österreich und internationalen Verbindungen stellt der VNL mit über 450 Unternehmensmitgliedern das größte Logistik-Netzwerk Österreichs dar. In der Region-West, Vorarlberg und Tirol zählt das Netzwerk über 80 Mitglieder, darunter alle großen Logistiker und Exportunternehmen des Landes.


Quelle: Land Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg