Burgenland: Vom Wert- zum Werkstoff – Die Umsetzung des EU-Kreislaufwirtschaftspakets in Österreich

Slide background
wHR DI Gerald Hüller, Abteilung 5, Fachgruppe Wasser, Umwelt und Ländliche Struktur, DI Manfred Assmann, GF Österreichischer Abfall- und Wasserwirtschaftsverband, Landesrat Mag. Heinrich Dorner, Bgm. Josef Korpitsch, Obmann-Stellvertreter BMV, Elisabeth Pauer, Moderatorin, LAbg. Mag. Thomas Steiner, Bürgermeister Eisenstadt, Johann Janisch, Geschäftsführer BMV, Ing. DI Rudolf Haider, Geschäftsführer UDB, BR h.c. DI Roland Hohenauer, Büro Dr. Lengyel ZT GmbH / ÖWAV-Präsident und DI Josef Plank, Generalsekretär des BMNT, bei der Eröffnung der 24. Österreichische Abfallwirtschaftstagung 2019 in Eisenstadt
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
18 Mai 07:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Landesrat Mag. Heinrich Dorner eröffnete 24. Österreichische Abfallwirtschaftstagung 2019 in Eisenstadt

Vom 15. bis 17. Mai 2019 findet im Kultur- und Kongresszentrum in Eisenstadt mit rund 430 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie rund 30 Austeller die diesjährige Abfallwirtschaftstagung des ÖWAV statt.


Die Österreichische Abfallwirtschaftstagung ist die wichtigste Plattform für die Abfallwirtschaft Österreichs und vereinigt Interessenvertreter aus Politik, Wirtschaft, Gebietskörperschaften und Wissenschaft. Das diesjährige Leitthema lautet „Vom Wert- zum Werkstoff - Die Umsetzung des EU-Kreislaufwirtschaftspakets in Österreich“. Aber auch weitere Themen aus der gesamten Abfallwirtschaft werden präsentiert und diskutiert. „Die Abfallwirtschaft steht in den kommenden Jahren - Stichwort Plastikvermeidung, Bewusstseinsbildung, aber auch in punkto Technik und Organisation - regional und Österreichweit vor großen Herausforderungen. Diese Österreichische Abfallwirtschaftstagung ist hervorragend dafür geeignet, neue Projekte und Erkenntnisse aus dem Bereich der Abfallwirtschaft einem sachkundigen Publikum vorzustellen und durch Information bzw. Meinungsaustausch wesentlich dazu beitragen, dass wir diese Herausforderung der Zukunft gemeinsam erfolgreich meistern können“, so Landesrat Mag. Heinrich Dorner in seiner Eröffnungsrede.

Unter dem Leitthema „Vom Wert- zum Werkstoff“ wird im Zuge der AWT 2019 in Eisenstadt die Umsetzung des EU-Kreislaufwirtschaftspakets in Österreich zur Diskussion gestellt. Die Festrede von Prof. Exenberger zum Thema „Globale Ungleichgewichte im Zeitalter nachhaltiger Entwicklungsziele“, sowie Vorträgen zum maritimen Littering und zu den aktuellen Vorhaben des BMNT stehen im Mittelpunkt der AWT 2019. In vier weiteren Themenblöcken werden an zwei Tagen die aktuellen Herausforderungen am Weg zur Kreislaufwirtschaft beleuchtet und dabei vor allem die Themen Ökodesign und mögliche rechtliche Lenkungsinstrumente angesprochen. Einen weiteren Themenschwerpunkt bildet das Thema Kunststoffrecycling bzw. auch Strategien im Hinblick auf Einwegplastik und Biokunststoffe. Auch die Zukunft der Abfallwirtschaft wird ins Visier genommen. Die Möglichkeiten eines rohstofflichen Recyclings und neue Konzepte unter Einbindung der fortschreitenden Digitalisierung und künstlichen Intelligenz werden aufgezeigt. Schließlich wird auch das Schließen der Verwertungswege bzw. der Einsatz von Sekundärrohstoffen in der produzierenden Wirtschaft zur Diskussion gebracht.


Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg