Vöcklabruck: Betrügerin bot Handys und Schlafzimmer an – Haft

Slide background
Cybercrime - Symbolbild
© TheDigitalArtist, pixabay.com
08 Jän 13:17 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Seit 14. Dezember 2018 werden gegen eine 38-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck Erhebungen geführt, welche auf einer Internetplattform Handys und auch ein Schlafzimmer zum Verkauf anbot, sich die Ware bezahlen ließ, dann aber nicht lieferte.
Bislang konnten der Frau insgesamt neun Betrugshandlungen mit einer Schadenshöhe von derzeit 5.150 Euro nachgewiesen werden.
Auf Grund einschlägiger Vorstrafen und der angeführten Tathandlungen konnte bei der Staatsanwaltschaft Wels eine Anordnung zur Festnahme und Hausdurchsuchung erwirkt und anschließend auch durchgeführt werden.
Bei diesen Erhebungen stellten die Beamten fest, dass die 38-Jährige überhaupt nicht im Besitz eines dieser Handys war, welche sie auf der Internetplattform angeboten hatte.
Die 38-Jährige, die sich geständig zeigte, wurde am 3. Jänner 2019 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert.
Weiter Ermittlungen sind noch am Laufen.


Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg