Tulln: Versuchter Raub an zwei 13-Jährigen - Serbe (15) in Haft

Slide background
Faust - Symbolbild
© Sayan-Puangkham, shutterstock.com
14 Okt 20:39 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Zwei 13-Jährige aus den Bezirken Tulln und Hollabrunn erstatteten am 9. Oktober 2019 auf der Polizeiinspektion Tulln Anzeige bezüglich eines versuchten Raubes durch vier vorerst unbekannte Täter. Diese sollen versucht haben, die 13-Jährigen unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe derer Geldbörsen zu nötigen. Zur Untermauerung der Drohungen soll eines der Opfer gegen die Wand einer Bushaltestelle gedrückt worden sein. Aufgrund mehrerer Passanten sollen die Täter dann jedoch von den beiden abgelassen haben, woraufhin die Opfer sich entfernten.

Einer der Täter habe die beiden verfolgt und einem der 13-Jährigen in den Magen geboxt und ins Gesicht geschlagen. Die Opfer dürften dann die Passanten um Hilfe ersucht haben, woraufhin die Täter die Örtlichkeit verließen. Bei den Erhebungen konnten die Bediensteten der Polizeiinspektion Tulln insgesamt vier Beschuldigte ausforschen. Es handelte sich um vier 15-Jährige, zwei österreichische Staatsbürger, ein serbischer Staatsbürger und ein Angehöriger der russischen Föderation, aus dem Bezirk Tulln. Der Hauptbeschuldigte 15-jährige Serbe, welcher unter Auflagen aus der U-Haft bezüglich eines im Sommer 2019 begangenen schweren Raubes entlassen wurde, wurde festgenommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Die weiteren Beschuldigten wurden auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.



Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp