Piesendorf: Versuchter Gewinnspielbetrug mit Kryptowährung

Slide background
Bitcoin - Symbolbild

24 Okt 21:59 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Am 24.10.2019 um 14:11 Uhr wurde ein Mann aus Piesendorf von der Schweizer Telefonnummer kontaktiert. Die Anruferin gab sich als Mitarbeiterin einer Rätselzeitung aus und erklärte dem Angerufenen, dass er bei einem Gewinnspiel 80.000,00 Euro gewonnen hätte. Daraufhin erfolgte ein weiterer Anruf von einer weiteren Schweizer Telefonnummer aus und der männliche Anrufer gab sich als ein Bankkaufmann der "Zürcher Kantonalbank" aus. Er erklärte dem Opfer, dass er 800,00 Euro in Form von "Bit-Panda" kaufen müsse und ihm die Nummer der gekauften "Bit-Panda" telefonisch übermitteln müsse. Dies sei eine Bearbeitungsgebühr und wenn diese bezahlt sei, würde ihm die Bank das Geld am 25.10.2019 um 16:00 Uhr persönlich zustellen. Der angerufene Pinzgauer erkannte die Betrugsabsicht und erstatte eine Anzeige auf der Polizeiinspektion Kaprun.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp