Altenmarkt: Verkehrsunfall auf der Tauernautobahn

Slide background
Foto: Stau / Symbolbild
11 Jun 22:13 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

In den frühen Morgenstunden des 11. Juni 2019 fuhr ein 56-jähriger Slowake mit seinem Sattelkraftfahrzeug auf der Tauernautobahn (A10) in Fahrtrichtung Villach. Im Gemeindegebiet von Altenmarkt kam er laut eigenen Angaben aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts und kollidierte mit der Leitschiene. In der Folge kam das Sattelkraftfahrzeug ins Schleudern, touchierte dann die Mittelleitschiene und kippte seitlich um. Das Fahrzeug kam schließlich quer zur Fahrbahn zum Liegen, woraufhin die Tauernautobahn in Fahrtrichtung Villach komplett blockiert war. Der hintere Teil des mit zwölf Meter langen Eisenrohren beladenen Sattelanhängers durchbrach die Mittelleitschiene. Dadurch war die Tauernautobahn auch in Fahrtrichtung Salzburg nur einspurig passierbar.

Der 56-Jährige war zum Unfallzeitpunkt alleine im Fahrzeug und konnte sich selbst aus dem Fahrerkabine befreien. Er wurde nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Schwarzach gebracht. Der Alkomattest beim Lenker verlief negativ. Weitere Verkehrsteilnehmer wurden nicht geschädigt oder verletzt. Durch den Unfall traten ungefähr 250 Liter Dieseltreibstoff aus dem Tank des Sattelzugfahrzeuges aus.

Der Katastrophenreferent der Bezirkshauptmannschaft St. Johann wurde über den Vorfall informiert und machte sich vor Ort ein Bild von der Lage. Die Reinigung der Fahrbahn und die Entfernung des kontaminierten Erdreiches wurde bzw. wird ebenfalls durch ein Entsorgungsunternehmen sowie von Mitarbeitern der ASFINAG durchgeführt. Als Folge des Unfalls kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Tauernautobahn ist seit 05:55 Uhr in Fahrtrichtung Salzburg nur einspurig passierbar und war in Fahrtrichtung Villach von 05:55 Uhr – 11:35 Uhr total gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Villach wurde während der Sperre über die B320 bzw. B99 (Obertauern) umgeleitet. Die Unfallstelle kann seit Aufhebung der Totalsperre in Fahrtrichtung Villach einspurig passiert werden und wird voraussichtlich bis in die Nachtstunden nur einspurig passierbar bleiben. Der Einspurige Bereich in Fahrtrichtung Salzburg bleibt wegen Reparaturarbeiten an der Leitschiene ebenfalls noch mehrere Stunden aufrecht.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg