Kundl: Verkehrsunfall auf der A12

Slide background
Leitschiene - Symbolbild
© S-Rock, shutterstock.com
15 Sep 10:50 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 14.09.2019, gegen 21.50 Uhr, lenkte ein 55-jähriger deutscher Staatsbürger seinen PKW auf der Inntalautobahn in östliche Richtung. Im Gemeindegebiet von Kundl verlor der Mann vermutlich aufgrund von Sekundenschlaf die Kontrolle über den PKW. Das Fahrzeug geriet nach rechts über den Pannenstreifen hinaus in den Grünstreifen. Nach der Kollision mit einem Leitpflock stieß der PKW gegen die in diesem Bereich beginnende und ansteigende Leitschiene. Der PKW schlitterte mit der Bodenplatte auf der Leitschiene und den rechten Rädern am Grünstreifen dahin, bis das Fahrzeug von der Leitschiene rutschte und am Böschungsgrund schließlich zum Stillstand kam. Der 62-jährige deutsche Beifahrer wurde durch die Feuerwehr Kramsach aus dem Fahrzeug geborgen und nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit Verletzungen unbestimmten Grades in das BKH Kufstein gebracht. Der Lenker dürfte unverletzt geblieben sein, am Fahrzeug entstand Totalschaden.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg