Verkehrsrowdy auf der S 31 gibt sich Rennen mit Zivilstreife

Slide background
Polizei - Symbolbild
© Alexander Tuma, BM.I
17 Jul 13:28 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Nachdem ein 19-jähriger PKW-Lenker eine zivile Motorradstreife der Landesverkehrsabteilung überholt hatte, stieg er aufs Gas!

Ein Beamter der Landesverkehrsabteilung war am 16. Juli 2019, gegen 18:00 Uhr, mit einem zivilen Motorrad auf der Schnellstraße S31 im Gemeindegebiet von Hirm (Bezirk Mattersburg) auf Streife, als er von einem PKW in Fahrtrichtung Eisenstadt mit hoher Geschwindigkeit überholt wurde. Der Motorradpolizist nahm die Verfolgung des PKW’s auf und stellte dabei mit einem geeichten Tachometer eine Geschwindigkeit von 212 km/h fest. In diesem Bereich ist eine Fahrgeschwindigkeit von 130 km/h erlaubt. Somit hatte der PKW-Lenker die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 82 km/h überschritten.
Der Mann, ein 19-jähriger Niederösterreicher, konnte schließlich angehalten werden. Als Rechtfertigung der eklatanten Geschwindigkeitsüberschreitung gab er gegenüber dem Polizisten an, dass seine Freundin in Ungarn auf ihn warten würde und er ohnehin schon spät dran wäre.
Eine entsprechende Anzeige samt Antrag auf Einleitung eines Führerscheinentzugsverfahren wurde an die zuständige Bezirkshauptmannschaft Mattersburg erstattet.




Quelle: LPD Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg