Schöder: Verirrt und geschwächt - Bergrettung musste 2x ausrücken

Slide background
Polizeihubschrauber Libelle - Symbolbild
© Alexander-Tuma, BM.I
06 Jul 05:24 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Sonntagnachmittag und –abend, 5. Juli 2020, kam es zwischen dem Unteren und dem Oberen Zwieflersee unabhängig voneinander zu zwei alpinen Notlagen.

Gegen 10:00 Uhr verließen ein 70-Jähriger und seine 68-jährige Ehegattin, beide aus dem Bezirk Leoben beim Aufstieg zum Unteren Zwieflersee den markierten Wanderweg. Gegen 15:00 Uhr setzten sie den Notruf ab. Der Polizeihubschrauber Libelle Steiermark und Einsatzbeamte der Alpinen Einsatzgruppe Murtal brachten die Wanderer sicher an den Ausgangspunkt der Wanderung.

Gegen 18:45 Uhr stiegen eine 69-Jährige und ein 70-Jähriger, beide aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, vom Oberen zum Unteren Zwieflersee ab. Aufgrund von Erschöpfung setzten sie den Notruf ab. Der Polizeihubschrauber Libelle Steiermark ortete die beiden Wanderer und brachte sie sicher nach unten.

Alle Personen blieben unverletzt.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg