Lavantal: Unwetter hält Feuerwehren auf Trab

Slide background
Foto: Sturm / Baum / RegionewsHH / Symbolbild
07 Jul 07:23 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

In den frühen Abendstunden des 06.07.2020 kam es über dem mittleren Lavanttal zu einem sehr heftigen Gewitter mit Starkregen, begleitet von ausgeprägten Sturmböen.
Gegen 20:00 Uhr wurden in der Gemeinde Frantschach-St. Gertraud zumindest zwei ca. 12-15 Meter hohe Fichten entwurzelt und stürzten auf das Dach abgelegen situierten Einfamilienhauses. Das Dach wurde schwer beschädigt, es kam zu Wassereintritt in das Gebäude. Die Höhe des hier entstandenen Sachschadens kann noch nicht abgeschätzt werden.
Beinahe zeitgleich kam es in St. Gertraud, ca. 1 km nördlich des Ortsgebiets, an der Packer Bundesstraße (B70) zu einer großflächigen Vermurung, ebenfalls mit mehreren umgestürzten Bäumen. Die Straße musste für die Dauer von ca. 3 Std für den gesamten Verkehr gesperrt werden.
An beiden Vorfallsorten war die Freiwillige Feuerwehr Frantschach-St. Gertraud im Einsatz und führte die erforderlichen Sicherungsarbeiten durch. Ebenso waren Mitarbeiter des Straßenerhalters, teils mit schwerem Gerätschaften (Bagger), im Einsatz.
Personen kamen bei dem Elementarereignis nicht zu Schaden.



Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg