Wien: Unbeteiligter beschimpft und attackiert Beamte während einer Amtshandlung – Festnahme

Slide background
Faust - Symbolbild
© ToNic-Pics, pixabay.com
29 Mai 19:54 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

28.05.2020, 13:47 Uhr / 21., Franz-Jonas-Platz:

Beamte der Polizeiinspektion Hermann-Bahr-Straße führten eine fremdenrechtliche Kontrolle durch, als sie plötzlich von einem Unbeteiligten wüst beschimpft wurden. Er näherte sich den Beamten, weigerte sich den Mindestabstand einzuhalten und Mund/Nase zu bedecken. Da der Mann, ein 32-jähriger österreichischer Staatsbürger, sein Verhalten nicht einstellte, wurde er festgenommen. Dabei attackierte er die Beamten und wollte flüchten. Das konnte jedoch unter Anwendung von Körperkraft unterbunden werden, wobei ein Beamter leicht im Hand- und Oberkörperbereich verletzt wurde. Auch im Arrestbereich kam es zu massiven Beschimpfungen und Widerstandshandlungen. Als der 32-Jährige schlussendlich beruhigt werden konnte, ritzte er mit seinen Fingernägeln ein Hakenkreuz in die Zellentür. Diesbezüglich wurde der Mann nach dem Verbotsgesetz angezeigt.


Quelle: LPD Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg