Linz-Land: Unbekannte zündeten zumindest fünf Schafe an

Slide background
Foto: Schaf / pixabay / Symbolbild
16 Okt 08:42 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 15. Oktober 2019 wurde die Polizeiinspektion Enns von Mitarbeitern der Straßenmeisterei Ansfelden über den Fund eines verbrannten Tierkadavers an einer Gewässerschutzanlage entlang der Umfahrung B1 in Asten informiert. Gemeinsam mit dem verständigten Amtstierarzt stellten die Beamten fest, dass unbekannte Täter Schlachtabfälle von vermutlich fünf Schafen entsorgt und mit Benzin in Brand gesetzt hatten. Die Überreste deuteten auf eine nicht sachgemäße Schlachtung hin. Ob die Schlachtung vor Ort durchgeführt, oder die Teile dorthin gebracht wurden, konnte, wie die Herkunft der Tiere, vorerst nicht geklärt werden. Am Fundort fanden die Beamten einen teilgefüllten Benzinkanister, mehrere kaputte Bierflaschen und Getränkedosen. Am asphaltierten Beckenboden der Wasserschutzanlage entstand durch den Brand leichter Sachschaden. Augenscheinlich dürften die Überreste schon zumindest einige Tage dort gelegen haben.

Die Polizeiinspektion Enns bitte um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 059133 4132.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg