Innsbruck: Überfall auf Bankfiliale geklärt - 31-jähriger Italiener in Bari/Italien festgenommen

Slide background
Festnahme - Symbolbild
© Annotee, shutterstock.com
08 Aug 18:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Jener vorerst unbekannte Mann, der mit einem Messer bewaffnet am 31.07.2019, um 11:16 Uhr, eine Bankfiliale in der Innsbrucker Innenstadt überfallen hat, konnte nach hervorragender grenzüberschreitender Zusammenarbeit mit den italienischen Behörden am 07.08.2019 in Bari/Italien festgenommen werden. Gegen den Beschuldigten bestand ein EU-Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen dringenden Tatverdachts.

Der Schlüssel zur Klärung der Tat waren jene Lichtbilder, die den Räuber auf seinem Fluchtweg unmaskiert zeigten und die von der Kriminalpolizei der Quästur Bozen an Polizeidienststellen in ganz Italien weitergeleitet worden sind.

Bereits einen Tag nach dem Überfall konnte der Räuber von aufmerksamen Kollegen der Kriminalpolizei der Quästur Bari/Provinz Apulien/Italien anhand der Aufnahmen aus der Videokamera mit sehr hoher Sicherheit identifiziert werden. Beim Beschuldigten handelt es sich um einen 31-jährigen Italiener, der in Italien einschlägig vorbestraft und wegen Banküberfällen bereits in Haft war.

Die Ermittlungen des Landeskriminalamts ergaben rasch, dass der Räuber kurze Zeit nach dem Überfall mit einem Taxi von Innsbruck nach Seefeld gefahren ist, wo sich vorerst seine Spur verloren hat. Nach Bekanntwerden der Identität des Beschuldigten und konkreter Ermittlungen zu seiner Person konnte festgestellt werden, dass sich der Mann offenbar zwei Tage vor der Tatbegehung im Raume Leutasch aufgehalten und auch dort genächtigt hat.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg