Stössing: Tödlicher Freitzeitunfall - Frau beim Graben einer Zisterne verschüttet

Slide background
Notarzt - Symbolbild
© regionews.at
30 Jun 07:23 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

In den Nachmittagsstunden des 29.06.2020 kam es in Stössing, Bezirk St. Pölten/Land, zu einem tödlichen Freizeitunfall. Eine 49 jährige Frau hob auf ihrem Grundstück händisch eine Grube zur späteren Installation einer Regenwasserzisterne aus. Dabei versuchte sie offensichtlich ein altes Betonfundament eines Gartenzaunes, ohne dieses abzusichern, zu untergraben. In weiterer Folge stürzte dieses Fundament in die Grube, wodurch die Frau zwischen dem Fundament und der rückwärtigen Grubenwand eingeklemmt wurde. Da die Verunfallte am Abend nicht in der Arbeit erschien, wurde von Angehörigen die Rettungskette in Gang gesetzt. Die Frau wurde in weiterer Folge von den alarmierten Feuerwehren geborgen, jedoch konnte der Notarzt des Rettungshubschraubers nur mehr den bereits eingetretenen Tod feststellen.



Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg