Ellmau: Tödlicher Alpinunfall im Kaisergebirge

Slide background
Polizeihubschrauber Libelle - Symbolbild
© BM.I
15 Sep 18:44 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 14.09.2019 um 12:35 Uhr teilte eine Wanderin per Notruf der Polizei mit, dass sie beim Abstieg von der "Ellmauer Halt" im Bereich der "Roten Rinnscharte" einen massiven Steinschlag und Schreie gehört habe. Bei einem Schneefeld konnte man einen blauen Kletterhelm erkennen. Aufgrund dessen wurde die Rettungskette in Gang gesetzt. Der Notarzthubschrauber C4 fand die leblose Person, einen 53-j. Tiroler. Die Bergung wurde von der Libelle Salzburg mit der Bergrettung Scheffau und der Alpinpolizei durchgeführt. Der Mann war alleine auf die "Ellmauer Halt" auf- und über unwegsames Gelände unterhalb der "Roten Rinnscharte" abgestiegen. Er dürfte oberhalb des Schneefeldes aufgrund eines Steinschlages zu Sturz gekommen und nach etwa 100 Meter gegen eine Felswand geprallt sein, wobei er sich tödlich Kopfverletzungen zugezogen hat.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg