Velden am Wörther See: Täterausforschung nach Diebstahl

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© regionews.at
30 Apr 16:02 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Beamte der Polizeiinspektion Velden/WS konnten nach umfangreichen Ermittlungen und internationalen Spurenabgleichen einen Trickdiebstahl, welcher am 18. Dezember 2019 in einem Geschäftslokal in Velden/WS, selbe Gd, Bezirk Villach-Land, begangen wurde, aufklären.


Bei dem bisher unbekannten Täter handelt es sich um einen 42-jährigen Mann aus dem Iran. Er hatte damals die Angestellte in ein Verkaufsgesprächs verwickelt und in gebrochenem Deutsch angegeben, dass er Banknoten mit der Seriennummer "A" sammle.


Von der Angestellten wurde daraufhin ein Bündel 100-Euro-Banknoten aus der Kasse entnommen und auf die Seriennummer "A" überprüft. Während dieser Überprüfung erfasste der Täter das Geldbündel kurzfristig und händigte dieses der Angestellten gleich wieder aus. In diesem Augenblick gelang es ihm die drei untersten 100-Euro-Banknoten an sich zu nehmen und sogleich in seine Jackentasche einzustecken.


Die Angestellte gab das restliche Geldbündel in die Kassenlade und bemerkte den Trickdiebstahl erst nach Ladenschluss.


Bei den Erhebungen wurde festgestellt, dass der Mann im Zeitraum zwischen Dezember 2017 und Dezember 2018 mindestens 14 vollendete Trickdiebstähle mit einer Schadenssumme von mehreren tausend Schweizer Franken in Deutschland (8), Schweiz (5) und Frankreich (1) verübte.


Durch die Staatsanwaltschaft Klagenfurt am Wörthersee wurde ein internationaler Haftbefehl beantragt.



Quelle: LPD Kärnten



Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg