Südburgenland: Alko- und Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Slide background
Polizei - Symbolbild
© Kzenon, shutterstock.com
10 Okt 08:49 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Bei am 9. Oktober 2018 durchgeführte Schwerpunktkontrollen im Südburgenland durch die Landesverkehrsabteilung-Außenstelle Oberwart wurden zwei PKW-Lenker wegen Beeinträchtigung durch Alkohol und Suchtmittel aus dem Verkehr gezogen.

Bereits am Vormittag wurde ein 59-jähriger Fahrzeuglenker wegen seiner deutlich "unsicheren" Fahrweise von einer Zivilstreife der LVA im Ortsgebiet von Eisenzicken (Bezirk Oberwart) angehalten und kontrolliert. Ein Alkomatentest ergab einen Wert von 2,58 Promille!!
Des Weiteren wurde in den Abendstunden ein 17-jähriger PKW-Lenker im Ortsgebiet von Stegersbach angehalten. Er machte auf die Beamten einen "berauschenden" Eindruck. Da ein durchgeführter Alkotest negativ verlaufen ist, erhärtete sich die Vermutung, dass der Bursche möglicherweise durch Suchtmittel beeinträchtigt ist. Eine klinische Untersuchung durch den Polizeiarzt bestätigte die Vermutung der Beamten.
Beiden PKW-Lenkern wurden ihre Führerscheine abgenommen, sie werden den zuständigen Bezirkshauptmannschaften angezeigt. Zudem muss sich der 17-Jährige wegen des Besitzes von Suchtmittel bei der Staatsanwaltschaft verantworten.


Quelle: LPD Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp