St. Johann im Pongau: Suchtmittelhandel im Pongau geklärt

Slide background
Drogenhändler - Symbolbild
© ESB Professional, shutterstock.com
25 Jun 13:49 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Anfang Dezember 2018 stellten Polizisten der Autobahnpolizei St. Michael im Lungau bei der Kontrolle eines 18-jährigen Pongauers annähernd 300 Stück Ecstasy-Tabletten und eine geringe Menge Kokain sicher. Letztlich wiesen die Polizisten des Bezirkes St. Johann dem 18-Jährigen den Erwerb, Besitz und den Verkauf von insgesamt an die 60 Gramm Cannabiskraut, über 400 Stück Ecstasy-Tabletten, über zehn Gramm Amphetamine und rund fünf Gramm Kokain nach. Die jüngste Suchtmittelkonsumentin war beim Konsum von Kokain erst 15 Jahre alt. Der Pongauer gab gegenüber den Polizisten an, bis zu seiner Überführung durch die Polizei eine unbekannte Menge an illegalen Suchtmitteln kostenlos zur Verfügung gestellt bzw. an andere Personen weitergegeben zu haben. Den Verkauf der Drogen begründete der Lehrling damit, dass er sich ein weiteres finanzielles Standbein aufbauen wollte. Im Verlauf seiner Vernehmung gestand er die Suchtmitteldelikte ein und nannte auch seine Abnehmer. Dabei konnten insgesamt 62 Abnehmer aus mehreren Bezirken ausgeforscht und ebenso der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt werden.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg