Wels: Suchtmittel im Darknet bestellt

Slide background
Gefängnis - Symbolbild
© TryJimmy, pixabay.com
02 Okt 10:57 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Nach umfangreichen Erhebungen konnten einem 26-jährigen Welser der Bezug großer Mengen an Suchtmitteln im Zeitraum zwischen Jänner 2018 und September 2019 nachgewiesen werden. Der Mann hatte die Suchtmittel im Darknet auf fingierte Namen an die Adresse eines Welser Wohnblocks bestellt. Insgesamt 21 Briefzustellungen konnten vor der Zustellung sichergestellt werden. Im Zuge von Observationsmaßnahmen konnte der 26-Jährige am 25. September 2019 bei den Briefkästen des Wohnblocks angehalten werden. Bei einer freiwilligen Nachschau in seiner Wohnung wurden verschiedene Suchtmittel in geringen Mengen sowie zwei Laptops sichergestellt. Der Welser ist geständig in den letzten drei Jahren 500 Gramm bis 600 Gramm Amphetamin, 100 – 150 Gramm Heroin, 50 – 100 Gramm Kokain sowie eine unbekannte Menge Ecstasy via Darknet in Holland und Deutschland erworben zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Wels verfügte die Festnahme und Einlieferung des Beschuldigten in die Justizanstalt Wels.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg