Vöcklabruck: Suchtgifthändler ausgeforscht

Slide background
Gefängnis - Symbolbild
© TryJimmy.jpg, pixabay.com
19 Feb 14:52 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Wegen mehrerer Hinweise, dass ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck größere Mengen Cannabiskraut verkaufe, begannen Beamte aus dem Bezirk Vöcklabruck mit umfangreichen Ermittlungen. Dabei konnte der Beschuldigte am 6. November 2019 in seiner Wohnung mit etwa 60 Gramm Cannabiskraut angetroffen werden. Bei der anschließenden Einvernahme zeigte sich der Mann vollinhaltlich geständig. Demnach unterstützte er anfänglich ab November 2013 seinen Nachbarn bei den Suchtgiftgeschäften. Bis Mai 2017 kauften sie gemeinsam insgesamt 31 Kilogramm Cannabiskraut und verkauften einen Großteil gewinnbringend weiter.

Im Mai 2017 übernahm dann der 52-Jährige die Geschäfte und kaufte bis November 2019 29 Kilogramm an, von denen er 23 Kilogramm gewinnbringend weiterverkaufte. Die Beamten forschten auch einige "Stammkunden" des Mannes aus. Diese werden angezeigt. Der 52-Jährige wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg