Stockerau: Schwere Sachbeschädigungen zu Silvester geklärt

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild

14 Jän 11:24 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Nachdem es in der Nacht vom 31. Dezember 2018 auf den 1. Jänner zu Beschädigungen am Gebäude der Stadtgemeinde Stockerau, sowie der nahegelegenen Apotheke und eines geparkten Fahrzeuges kam, gelang es den Bediensteten der Polizeiinspektion Stockerau die vorerst unbekannten Täter auszuforschen. Bei den Beschuldigten handelt es sich um einen 16-jährigen österreichischen Staatsbürger sowie einen 16-jährigen türkischen Staatsbürger. Es konnte erhoben werden, dass die beiden zwei in Österreich nicht zugelassene pyrotechnische Gegenstände verwendeten, durch deren Druckwellen die Beschädigungen an den Gebäuden und in weiterer Folge durch herumfliegende Teile an dem Fahrzeug entstanden. Da sich im unmittelbaren Nahbereich ca. 30 Personen am Rathausplatz befanden, erfolgt neben den Anzeigen bezüglich der Sachbeschädigungen auch eine weitere Anzeige wegen der vorsätzlichen Gefährdung durch Sprengmittel an die Staatsanwaltschaft Korneuburg. Bei den Beschuldigten konnten weitere 16 pyrotechnische Gegenstände der Kategorie F3 aufgefunden werden zu deren Besitz sie nicht befugt waren, weshalb Anzeigen bezüglich den Übertretungen nach dem Pyrotechnikgesetz an die zuständige Bezirkshauptmannschaft erstattet werden.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp