Starker Rückenwind für OÖ. AdieuÖl-Kampagne durch Neuauflage der ,,Raus aus Öl,,- Förderung des Bundes

Slide background
Oberösterreich sagt AdieuÖl und bekommt dafür jetzt auch Rückenwind vom Bund – v.l.: Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner mit Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.
Foto: Land OÖ / Andreas Maringer
09 Mär 16:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner: „Wir setzen auf Anreize bei Umsetzung der Energiewende, Bundesförderung unterstützt uns dabei“ – „Energiesparmesse in Wels wichtiges Schaufenster für innovative oö. Energietechnologie-Unternehmen“

„Oberösterreich sagt Adieu Öl und hat dazu auch konkrete Umsetzungsschritte gesetzt. Dafür bekommen wir nun auch einen ganz starken Rückenwind vom Bund“, zeigt sich Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner sehr erfreut über die Ankündigung von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler bei der heutigen Eröffnung der Energiesparmesse Wels, dass es auch wieder eine „Raus aus Öl“-Förderung des Bundes geben wird. „Zur Erreichung unserer Klimaziele ist es notwendig, dass wir den Einsatz fossiler Energieträger schrittweise verringern. Ein wichtiger Schritt dabei ist der Umstieg von Ölheizungen auf Heizsysteme mit erneuerbaren Energieträgern. Dafür haben wir ein eigenes 3er-Paket des Landes geschnürt, mit den starken Anreizen für den Umstieg auf erneuerbare Heizsysteme, Das haben wir noch mit einer eigenen Motivationskampagne unter dem Motto ‚Adieu Öl‘ verknüpft. Wenn es nun erneut zusätzliche finanzielle Anreize vom Bund für ‚Raus aus Öl‘ gibt, dann ist das eine optimale Verstärkung für unsere Aktivitäten. Oberösterreich ist damit einmal mehr Vorreiter bei der Umsetzung der Energiewende und bekommt jetzt dafür erfreulicherweise auch noch Rückenwind vom Bund“, unterstreicht Landesrat Achleitner.

„Oberösterreich hat in den vergangenen Jahren bereits große Fortschritte beim Umstieg auf erneuerbare Energien gemacht, mehr als 60 % der Raumwärme kommt bereits aus erneuerbaren Energieträgern und Fernwärme. Trotzdem gibt es noch mehr als 100.000 Öl-Zentralheizungen in Oberösterreich. Auch hier wollen wir eine Energiewende herbeiführen, aber sozial- und wirtschaftsverträglich. Daher setzen wir vor allem auf finanzielle Anreize mit einer Heizkesseltausch-Förderung des Landes OÖ und einer eigenen Landes-Förderung für die Entsorgung von Öltanks“, erklärt Landesrat Achleitner. Insgesamt gibt es für den Ersatz einer Ölheizung durch eine Pelletsheizung oder eine Wärmepumpe oder einen Fernwärme-Anschluss, verbunden mit einer Öltank-Entsorgung, bis zu 3.900 Euro Förderung vom Land OÖ. „Wenn diese Anreize nun auch wieder durch eine Förderung des Bundes verstärkt werden, dann ergibt das einen enormen Rückenwind für unsere Aktion Adieu Öl“, so Landesrat Achleitner.

„Wir wollen die Energiewende in Oberösterreich aktiv gestalten und setzen dabei mit unserer OÖ. Energiestrategie ‚Energietechnologie-Leitregion 2050‘ auf die Erhöhung der Energieeffizienz und des Vorantreibens der Nutzung erneuerbarer Energien in unserem Bundesland. Wesentlich für unseren Erfolgsweg dabei sind neben den Rahmenbedingungen sowie den Förderungs- und Informationsaktivitäten seitens des Landes OÖ insbesondere zahlreiche innovative Energietechnologie-Unternehmen in Oberösterreich, die in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien technologisch führend und auch international erfolgreich sind. Hier hat die Energiesparmesse in Wels als Schaufenster und Marktplatz für nachhaltige Energietechnologien eine wichtige Rolle. Darüber hinaus ist die Energiesparmasse gemeinsam mit den World Sustainable Energy Days auch ein wichtiger Branchentreff“, betonte Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner im Rahmen der heutigen Eröffnung der WEBUILD Energiesparmesse in Wels.

7 Unternehmen als „EnergieGenies 2020“ ausgezeichnet – für neue, energietechnisch innovative Produkte

Insgesamt sieben Unternehmen, davon sechs aus Oberösterreich, wurden heute auf der Energiesparmesse in Wels von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Wirtschafts- und Energie-Landesrat als „EnergieGenies 2020“ ausgezeichnet – für neue und energietechnisch besonders innovative Produkte.

Die diesjährigen Gewinner des „EnergieGenie 2020 Innovationspreises“ sind:

Blauberg Ventilatoren GmbH (München):

Produkt: Freshbox 100 WiFi

Energieeffiziente dezentrale Be- und Entlüftung; Wärmerückgewinnung bis zu 96%, Ventilatoren mit niedrigem Stromverbrauch, geräuscharmer Betrieb, einfache Montage, kompakte Baugröße, mit WLAN über App auf Smartphone oder Tablet steuerbar

Fröling Heizkessel- und Behälterbau (Grieskirchen):

Produkt: Pellets-Brennwertkessel PE1c mit integrierbarem Elektrofilter

Kombination der Brennwerttechnik mit einem integrierbarem Partikelabscheider (Elektrofilter), kompakt im Heizkessel verbaut, platzeffizient auf nur 0,6 m² Stellfläche, hoher Wirkungsgrade, leiser Betrieb, niedrige Emissionen, niedriger Stromverbrauch

Fronius International GmbH (Thalheim/ Wels/Sattledt):

Produkt: Fronius Symo GEN24 Plus

Hybrid-Wechselrichter mit bedarfsorientierten Notstromvarianten; einfache Installation, Inbetriebnahme und Servicierung; für einphasige und dreiphasige Anlagen; Features wie Energiemanagement-Funktionen, Anbindung an WLAN, Ethernet und einfache Integration von Drittanbieter-Komponenten; Auswahl an Notstromvarianten bei Netzausfällen und damit hoher Grad an Versorgungssicherheit

Hargassner GmbH (Weng):

Produkt: Kessellinie Smart-Line mit Smart-HV (Holzvergaser) und Smart-PK (Pelletskessel)

Kompakte Größe, kleiner Stückholzkessel als Kombimodul mit Pelletskessel, umweltfreundlicher Betrieb mit einfacher Bedienung, auf Leistung abgestimmte Füllräume, gutes Preis-Leistungsverhältnis

Internorm International GmbH (Traun):

Produkt: Fenster KF 520

Kunststoff und Kunststoff-Alu-Fenster; wenig Rahmen, mehr Licht und höherer Glasanteil; sehr guter Wärmedämmwert 0,63 W/m2K; hoher Sicherheitsstandard, die Verriegelung ist vollständig im Flügel integriert, bis zu 10% mehr Tageslicht

M-TEC GmbH (Arnreit):

Produkt: E-Smart

Steuerungstechnologie E-Smart für Wärmepumpe mit integriertem Energiemanagement; z.B. Kombination von Wärmepumpe mit E-Smart, Photovoltaik-Anlage, Stromspeicher und Elektro-Auto optimiert möglich; Energieflüsse grafisch darstellbar; Analyse von Stromproduktion, -verbrauch und -bezug möglich; über Tablet/Smartphone ortsungebunden

Ochsner Wärmepumpen GmbH (Linz):

Produkt: OCHSNER AIR HAWK 208

Luft/Wasser-Wärmepumpe; extrem leiser Betrieb, bereits in 1,4 Meter Abstand werden 35 dB(A) unterschritten; effiziente Lösung für verdichtete Wohngebiete; umweltfreundliches Sicherheitskältemittel R513a mit einem GWP (Global Warming Potential) von nur 631


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg