Innsbruck: Stadtmagistrat startet Ende Juni mit Normalbetrieb

Slide background
Foto: Stadt Innsbruck
26 Jun 11:00 2020 von Redaktion International Print This Article

Änderungen für Parteienverkehr bitte beachten.

Die Entwicklung der vergangenen Wochen im Gesundheitsbereich und die Statistik der aktuell an Covid-19 erkrankten Personen in Innsbruck erlauben einen weiteren Schritt zur Normalität im Innsbrucker Rathaus. Derzeit gibt es in der Landeshauptstadt zwei bestätigte Fälle (Stand: 25. Juni, 09:30 Uhr).

Ab Montag, 29. Juni, steht der Stadtmagistrat daher wieder für alle BürgerInnen ohne Einlasskontrollen und ohne die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes offen. Ziel bleibt nach wie vor, der Schutz von BürgerInnen und MitarbeiterInnen, deshalb wird auch weiterhin auf Terminvereinbarungen im Parteienverkehr gesetzt. Die Abstandsregelung von mindestens einem Meter zueinander bleibt weiterhin aufrecht.

Terminvergabe hat sich bewährt

Seit Mitte Mai konnten BürgerInnen bereits in einigen Dienststellen nach Terminvereinbarung persönlich vorsprechen – diese Entflechtung sowie die Terminierung von Anliegen hat sich seither bewährt. Für BürgerInnen und MitarbeiterInnen verbesserte sich damit die Planbarkeit und damit wurde der Service des Magistrats aufgewertet. Bis auf Weiteres gelten in den meisten Dienststellen montags bis freitags Parteienverkehrszeiten ohne festgelegte Termine, jeweils bis 12.00 Uhr. Das Fundservice hat bis 13.00 Uhr geöffnet. In den Wartebereichen wird auf Entflechtung geachtet. Nachmittags erfolgt Parteienverkehr ausschließlich mit Terminen. Diese können in der jeweiligen Dienststelle telefonisch oder per Email vereinbart werden. Ausgenommen davon ist das Bürgerservice – die MitarbeiterInnen dort sind ab 29. Juni wieder montags bis donnerstags, von 07.30 bis 17.30 Uhr, sowie freitags bis 12 Uhr für die Anliegen von BürgerInnen da. Während des Notbetriebs hat sich der barrierefreie Zugang über die RathausGalerien bewährt – dieser soll als Haupteingang in den Stadtmagistrat genutzt werden. Zudem ist der Eingang in der Fallmerayerstraße wieder regulär geöffnet.

Telefonische Voranmeldung im Gesundheitsreferat

Eine weitere Ausnahme stellt das in der Covid-19-Krise besonders geforderte Referat „Gesundheitswesen“ dar: Parteienverkehr ist dort ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung unter +43512 5360 Durchwahl 1142 oder 1144 möglich. Anrufe für eine Terminvereinbarung werden vorzugsweise am Nachmittag entgegengenommen.

Ausgenommen von der Öffnung des Magistrats sind das Stadtteilbüro Igls-Vill und das Bürgerbüro Arzl. Diese bleiben aktuell noch geschlossen, bis der Regelbetrieb wieder vollständig angelaufen ist.

Informationen zu den städtischen Services sowie den Parteienverkehrszeiten der Dienststellen sind auf der Website der Stadt Innsbruck unter www.innsbruck.gv.at veröffentlicht.


Quelle: Stadt Innsbruck



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: