St. Pölten: Massenauffahrunfall auf der A 1

Slide background
Autounfall - Symbolbild

01 Feb 10:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Auf der A 1, West Autobahn, Richtungsfahrbahn Wien, kam es am 31. Jänner 2019, gegen 19.00 Uhr, zwischen Straßenkilometer 50,650 und 50,400, im Gemeindegebiet von Pyhra zu einem Massenauffahrunfall. Bei diesem Unfall waren 18 Pkws und ein Lkw beteiligt. Eine Person wurde dabei am Fuß leicht verletzt. Diese wurde von den Rettungskräften in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht und dort ambulant behandelt.

Manche Pkws konnten zwar zum vorderen Pkw rechtzeitig abbremsen bzw. stehen bleiben, wurden aber dann durch die nachkommenden Pkw in die vorderen Pkw geschoben.

Gegen 21.10 Uhr ereignete sich ein Folgeunfall bei Straßenkilometer 50,400. Ein 33-jähriger Staatsbürger aus der Schweiz dürfte vermutlich einen noch im Unfallbereich stehenden Pkw des ersten Unfalls übersehen haben und prallte mit seinem Pkw in dessen Heck. Im Fahrzeug befanden sich seine 33-jährige Frau und die drei Kinder im Alter von 1, 5 und 8 Jahren. Der 5-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.

Auf Grund der Verkehrsunfälle wurden der dritte und zweite Fahrstreifen für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme sowie der Straßenreinigung gesperrt. Von 21.21 Uhr bis 21.36 Uhr wurde die A 1, West Autobahn, komplett gesperrt, danach der erste Fahrstreifen wieder frei gegeben.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg