St. Pölten Land: Zugsunfall

Slide background
Foto: Rettungswagen / erysipel / pixelio.de / Symbolbild
06 Jun 09:14 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein 20-jähriger Mann aus dem Bezirk Melk lenkte am 4. Juni 2018, gegen 16.20 Uhr, seinen PKW auf der L5093 von Gemersdorf kommend in Fahrtrichtung Böheimkirchen. Als er die Gleiskörper im dortigen Bereich übersetzen wollte, schloss sich die Schrankenanlage. Der Lenker habe noch versucht sein Fahrzeug parallel zu den Gleisen abzustellen, als er den aus Wien kommend Zug wahrnahm. Er verließ sein Fahrzeug und die Gleisanlage. Anschließend kam es zur Kollision des Zuges mit dem Fahrzeug, wobei dieses auf die Seite geschleudert wurde und dabei die Schrankenanlage beschädigte. An dem Zug, in welchem sich zum Unfallzeitpunkt ca. 50 Fahrgäste befanden, entstand erheblicher Sachschaden. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Die Feuerwehr Böheimkirchen war mit 3 Fahrzeugen und 13 Mann im Einsatz. Aufgrund der Reparaturarbeiten bleibt die L5093 bis auf weiteres gesperrt.



Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg