St.Pölten: Asylwerber verletzten Polizist bei Widerstand

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com
22 Jän 11:57 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Beim Eintreffen der Polizei stellte sich heraus, dass der 23-Jährige mit einem weiteren Bewohner der Asylunterkunft in Streit geraten war und diesen genötigt haben soll. Der Beschuldigte begab sich freiwillig zur weiteren Klärung des Sachverhaltes zur Polizeiinspektion Waidhofen an der Ybbs. Gleichzeitig wurde ein Betretungsverbot für die Asylunterkunft ausgesprochen.


Auf der Polizeiinspektion wurde der Beschuldigte zunehmend aggressiv, weshalb er nach mehrmaliger Abmahnung über Auftrag der Staatsanwaltschaft St. Pölten festgenommen wurde. Dabei leistete er massiven Widerstand, wodurch ein Polizist leicht verletzt wurde.
Der 23-Jährige wurde immer aggressiver und schlug und trat im Verwahrungsraum gegen das Fenster, welches dadurch beschädigt wurde. Außerdem sprach er lautstark fortlaufend Drohungen gegenüber den Polizisten und deren Familien aus.


Die Staatsanwaltschaft St. Pölten ordnete die Einlieferung des Beschuldigten in die Justizanstalt St. Pölten an.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg