Oberösterreich: Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer und Kinder- und Jugendanwältin Christine Winkler-Kirchberger: ,,Gewalt effektiv vorbeugen - Volksschule Gallspach mit dem Zertifikat ‚[email protected]‘ ausgezeichnet“

Slide background
Oberösterreich

18 Nov 11:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Die Volksschule Gallspach wurde am 13. November 2019 als erste Volksschule im Bezirk Grieskirchen von der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes OÖ (KiJA OÖ) mit dem Zertifikat „[email protected]" ausgezeichnet. Damit wird das Bemühen der VS Gallspach um ein respektvolles, gewaltfreies Miteinander und eine konstruktive und wertschätzende Gesprächskultur gewürdigt.

[email protected]“ ist ein Angebot der Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ zur Entwicklung einer respektvollen Schulkultur mit dem Schwerpunkt Mobbing- und Gewaltprävention. Das Angebot ist für die Schulen kostenlos. Das Zertifikat wurde im Rahmen eines Schulfestes von Sozial-Ländesrätin Birgit Gerstorfer – die das Schulentwicklungsprogramm als wirkungsvolle Initiative des Landes OÖ gegen Mobbing und Gewalt unterstützt – und der Kinder- und Jugendanwältin Mag.a Christine Winkler-Kirchberger an den Direktor der Schule, Herrn Klaus Tolar, überreicht. Im Namen der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Dieter Lang Grußworte. Umrahmt wurde der Festakt mit zahlreichen Vorführungen und Liedern der Schülerinnen und Schüler.

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer hob die Bedeutung dieses Programmes zur Stärkung der sozialen Kompetenzen hervor: "Mobbing und Gewalt an Schulen ist ein gravierendes Problem. Wir können die Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit von Gewalt bedeutend reduzieren, wenn wir die Voraussetzungen für einen respektvoller Umgang miteinander, sowie gleiche Chancen für alle schaffen.“

„Alle Kinder und Jugendlichen haben das Recht, Schule im Beisammensein mit Gleichaltrigen als Ort der Begegnung zu erleben, an dem sie frei von Angst ein stabiles Selbstwertgefühl aufbauen können“, so die Kinder- und Jugendanwältin des Landes OÖ, Mag.a Christine Winkler-Kirchberger.

Zwei Jahre lang haben die Mitarbeiter/innen der KiJA OÖ Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle die Schule in ihrem Bemühen um ein respektvolles und gewaltfreies Miteinander begleitet und unterstützt. Mit viel Einsatz und großem Engagement haben sich alle Schulpartner an dem Projekt beteiligt. In mehreren Klassen haben Workshops stattgefunden und mit den ersten Klassen wurde ein intensives Programm zur Stärkung des Selbstbewusstsein und einer respektvollen Klassengemeinschaft durchgeführt. Daran haben die Schüler/innen mit ihren Klassenlehrer/innen mit vollem Einsatz, viel Bewegung, mit Herz und Verstand gearbeitet. Die Pädagog/innen haben sich in Teamtagen und in mehreren Arbeitsgruppen mit Maßnahmen zur Stärkung der wertschätzenden Kommunikation sowie mit ihrer zentralen Verantwortung für das Schulklima auseinander gesetzt und an Fortbildungen teilgenommen. Die Eltern wurden im Rahmen eines Elternabends mit einbezogen.

Aktuell läuft das Schulentwicklungsprogramm der KiJA OÖ an drei weiteren oberösterreichischen Schulen.

Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ (KiJA OÖ)

Kärntnerstraße 10, 4021 Linz,

Telefon: 0732/7720/14001,

E-Mail: [email protected],

www.kija-ooe.at; www.facebook.com/kija.ooe


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg