Salzburg: Sonniger April brachte starkes Nächtigungsplus

Slide background
Foto: Land Salzburg/Melanie Hutter
Slide background
Foto: Land Salzburg/Melanie Hutter
22 Mai 12:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Wintersaison trotz Schnee-Ereignis im Jänner auf dem Niveau des Vorjahres

(LK) Exakt 1.310.567 Übernachtungen wurden im April 2019 im Land Salzburg verzeichnet. Das bedeutet ein Plus von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und ein Plus von 17,7 Prozent im Fünf-Jahres-Schnitt. Die Wintersaison blieb auf dem Niveau des Vorjahres. „Das zeigt, dass trotz des vielen Neuschnees im Jänner und der daraus resultierenden schwierigen Lage plus später Ostertermin ein sehr passables Ergebnis erzielt werden konnte“, informiert Wirtschafts- und Tourismusreferent Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Mit mehr als 15.981.243 Millionen blieben die Nächtigungszahlen von November bis April 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 15.974.366 relativ stabil. Im April hingegen konnte auf Grund der Osterferien und des sonnigen Wetters ein Nächtigungsplus von 18 Prozent verzeichnet werden, im Fünf-Jahres-Vergleich ein Plus von 17,7 Prozent.

Starker April im Pinzgau

Der Pinzgau lag mit einem Anteil von 417.130 Nächtigungen (32 Prozent) an den Gesamtnächtigungen dabei an der Spitze, gefolgt vom Pongau mit 388.125 Nächtigungen (29 Prozent). Weitere Zahlen vom April: In der Stadt Salzburg urlaubten mehr als 257.093 Gäste (20 Prozent), der Flachgau verzeichnete 129.325 Nächtigungen (zehn Prozent), der Lungau lag mit 70.469 (fünf Prozent) vor dem Tennengau mit 48.425 Übernachtungen (vier Prozent).


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg