Sinabelkirchen: Bankomat gesprengt - Täter mussten ohne Beute fluchten

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild

07 Dez 12:42 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum Freitag, 7. Dezember 2018, einen Geldausgabeautomaten durch Sprengung zu öffnen. Das Vorhaben misslang, die Täter flüchteten ohne Beute.

Drei bislang unbekannte Täter brachen gegen 03:40 Uhr den Eingabeteil des im Foyer einer Bank befindlichen Bankomaten auf und brachten dort einen bislang unbekannten Sprengsatz an. In der Folge versuchten die Täter, den Geldausgabeautomaten durch Zündung des Sprengsatzes gewaltsam zu öffnen. Durch die Explosion entstand am Bankomat sowie im Foyer der Bank schwerer Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Die Öffnung des Bankomaten gelang den Tätern nicht.
Aufgrund von Zeugenaussagen wird davon ausgegangen, dass die Täter mit einem dunklen PKW der Marke VW Touareg in Richtung A2 flüchteten. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief negativ.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp