Wien: Sima - Buntes Angebot für Groß und Klein im neuen EULE-Programm

Slide background
Foto: FRANZ WINTER
05 Mär 08:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Druckfrisch: Viele Gratis-Umweltbildungs-Angebote in der 16. Auflage der EULE-Broschüre!

Tolle Veranstaltungen, sehenswerte Ausflugsziele, interessante Projekte und spannende Mitmachaktionen – für all das steht EULE (Erlebnis. Unterhaltung. Lernen. Erfahrung), das Umweltbildungsprogramm der Stadt Wien seit nunmehr 15 Jahren! „Unser Angebot in Sachen Umwelt- und Tierschutz für Kinder, Pädagogen und Eltern ist mit der 16. Auflage der EULE-Broschüre größer denn je und ich freue mich über das riesige Interesse der jungen Menschen in unserer Stadt an Umweltthemen“, so Umweltstadträtin Ulli Sima. 130 druckfrische Seiten über Umwelt-Angebote für Kinder und Jugendliche liegen mit der aktuellen EULE-Broschüre am Tisch und es gibt viel zu erleben und entdecken: Vom Erlebnisbiotop Aquarena und dem KidsLab über die Mistmeisterschaft 2019, den Kinderbauernhof am Cobenzl, dem Bibergehege in der Oberen Lobau bis hin zur Wiener Wasserschule, dem Verkehrsmuseum Remise und der Wien Energie Erlebniswelt in der Spittelau. Und das Beste: Die allermeisten Angebote sind völlig gratis oder können für einen geringen Unkostenbeitrag in Anspruch genommen werden!

Die neue Broschüre wird Schulen und Kindergärten zugesandt, sie beinhaltet auch Infos zu Lernunterlagen, das Angebot von Videos und DVDs für den Unterricht und natürlich jede Menge Ausflugtipps in die Natur der Großstadt. „Auch heuer gibt es wieder einige neue Aktivitäten im Programm, damit bauen wir unser breites Umwelt- und Bildungsangebot für die Kids in Wien noch weiter aus“, freut sich Sima über das aktuelle EULE-Programm. Das Motto „Umwelt.erLeben“, zieht sich durch die gesamte Broschüre und soll das Interesse der Kinder und Jugendlichen an Umweltthemen stärken.

Heuer NEU im Programm: Tiererlebnispfad & Naturgarten am Friedhof

Es lebe der Zentralfriedhof! Der Wiener Zentralfriedhof ist bestimmt ein Ort der Besinnlichkeit, aber auch mehr als das: Die rund 40.000 m² bieten vielen Pflanzen und Tierarten einen geschützten Lebensraum: Rehe, Enten, Amphibien und vieles mehr lassen sich hier finden. Über die schmalen Pfade kann man sich durch den naturbelassenen Teil des Friedhofs wagen und auf den Steinkreisen die Natur bei einem Picknick auf sich wirken lassen. Aber auch am Friedhof Neustift tummeln sich allerlei Lebewesen: Fledermäuse, Eidechsen, Schmetterlinge und Singvögel findet man am Tiererlebnispfad. Dort stehen ihnen eigene Nistkästen und Futterbüsche zur Verfügung. Natürlich kann man dabei auch etwas lernen. Die Informationstafeln vermitteln spannendes Wissen über die ansässigen Tiere! Der Tierelebnispfad ist ab Juni geöffnet, wird von den MitarbeiterInnen gepflegt und steht den Kindern und BetreuerInnen natürlich gratis zur Verfügung.

Heuer NEU im Programm: Geburtstag im Garten der Bio Forschung Austria

Berufswunsch ForscherIn? Für kreative NachwuchsforscherInnen öffnet der Garten der Bio Forschung Austria ab heuer seine Pforten und veranstaltet Kindergeburtstage! In der Donaustadt kann man ein saisonal abgestimmtes Geburtstagsprogramm für kleine Forscherinnen und Forscher buchen. Dabei taucht man tief in die geheimnisvolle Welt der Schmetterlingsblütler ein, man malt mit den Farben der Erde oder knetet Figuren, die man mit nach Hause nimmt. Je nach Wissenstand und Alter wird ein individuelles Geburtstagsprogramm für die Kinder zusammengestellt. Mehr zum Geburtstagsangebot der Bio Forschung Austria gibt’s unter www.bioforschung.at

Heuer NEU im Programm: Sicherheit hat Vorrang!

Sicherheit hat Vorrang – auch in den Öffis werden daher Sicherheitsvorträge in Zusammenarbeit mit der Polizei und der Wiener Rettung angeboten. Schülerinnen und Schüler der zweiten und der dritten Schulstufe besichtigen mit einem Polizeibeamten oder einer Polizeibeamtin die Stationen und Informationen über alle sicherheitsrelevanten Themen.

Energie & Mobilität

Angefangen bei einem Blick hinter die Kulissen der Müllverbrennungsanlage und Kältezentrale der Wien Energie in der Spittelau über Werksbesichtigungen in Europas größtem Wald-Biomassekraftwerk in Simmering bis hin zu interaktiven Vorträgen und Führungen zum Thema Solar- und Windenergie bieten auch die Wiener Netze spannende Einblicke in die Energie-Infrastruktur.

Wie gelingt es täglich über zwei Millionen Menschen mit Energie zu versorgen? Wie kommt der Strom in die Steckdose und wie das Gas in die Heizung? Das und noch viel mehr beantworten die Wiener Netze bei den Führungen durch ihre Firmenzentrale Smart Campus, dem größten Passivhaus der Welt. Umweltprofis, die kurz vor der Matura stehen, bieten die Wiener Netze Unterstützung bei der vorwissenschaftlichen Arbeit an. Bei Arbeiten zu Themen, die die Aufgabengebiete der Wiener Netze betreffen, stellen sie einen Experten bzw. eine Expertin zur Verfügung. Die Führung ist kostenlos und kann auf der Website der Wien Energie gebucht werden.

App & Website

Auf www.eule-wien.at steht die neue Broschüre kostenlos zum Download bereit und außerdem finden sich online viele Angebote und die Möglichkeit, Mitglied im Umweltprofi-Klub zu werden. Die Klubkarte ermöglicht die Teilnahme an EULE-Aktionen, in einem Newsletter erfahren die Kinder über die aktuellen Angebote der Stadt und deren vieler Partnerorganisationen. Mit der EULE-App lassen sich sowohl persönliche Lieblingsplätze und Favoriten anlegen als auch besondere Erinnerungen an einen tollen und abwechslungsreichen Tag voller Abenteuer festhalten.



Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp