Siege für Haie, Foxes und Black Wings

Slide background
Erste Bank Eishockey Liga
20 Aug 07:53 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Vier Teams der Erste Bank Eishockey Liga absolvierten am Sonntag Vorbereitungsspiele. Die Innsbrucker Haie und der HCB Südtirol Alperia feierten ihre ersten Erfolge dieser Preseason-Kampagne. Die LIWEST Black Wings entschieden das erste und einzige Heimspiel in der Vorbereitung mit einem späten Treffer für sich. Die Dornbirn Bulldogs mussten sich gegen die Rapperswil Lakers geschlagen geben.

Haie verbuchen ersten Sieg in der Vorbereitung
Die Innsbrucker Haie ließen den Bietigheim Steelers beim 6:2-Erfolg keine Chance. Bereits zu Beginn der Partie demonstrierten die Innsbrucker ihre Spielfreude. Nach 27 Sekunden markierte Kapitän Tyler Spurgeon das 1:0, nach knapp drei Minuten drehte Mario Lamoureux jubelnd ab. Diese Dominanz gipfelte im verdienten 3:0 durch Ondrej Sedivy nur wenige Augenblicke später. Die Hausherren agierten spritzig, giftig und mit dem nötigen Endzweck. Die Steelers aus Bietigheim mussten sich hingegen in dieser Phase sammeln, durften aber im Powerplay dann ebenfalls jubeln – 1:3 (9.). An der Überlegenheit änderte dieser Treffer aber nicht viel, die Tiroler hatten alles im Griff und legten nach einigen guten Möglichkeiten in Person von Alex Lavoie nach. Im zweiten Abschnitt agierten die Haie dann defensiver. Am Spielstand von 4:1 änderte sich in diesem Abschnitt nichts. In der 42. Minuten schnürte Ondrej Sedivy nach einem schnellen Konter seinen Doppelpack und erhöhte auf 5:1. Nur vier Minuten später machte auch Tyler Spurgeon seinen zweiten Treffer. Der Schlusspunkt war dann den Gästen vorbehalten, McKnight traf zum 2:6 ins lange Eck.

Linzer erkämpfen Testspielsieg gegen Budweis
Die LIWEST Black Wings gingen den HC Ceske Budejoivce mit voller Power in das erste und einzige Heimspiel der Pre-Season. Anders als beim Match am Freitag waren es diesmal die Linzer, die zu Beginn der Partie den größeren Zug zum Tor hatten. Gegen Ende des ersten Drittels drückten die Gäste mit einem Powerplay und zwei Chancen, die Torhüter Ouzas parierte. Die beiden Mannschaften gingen nach dem ersten Abschnitt mit einem 0:0 in die Kabinen. In den Anfangsminuten des zweiten Drittels waren die Budweiser tonangebend. Ihrem Vorwärtsdrang machten die Tschechen durch eine Strafe aber selbst ein Ende. Aus dem anschließenden Überzahlspiel holten die Linzer nicht mehr als einen Torschuss durch Brocklehurst heraus. In voller Besetzung waren die Stahlstädter deutlich gefährlicher. Schofield und wenig später Gaffal hatten die Chance zum Führungstreffer. Zwei Minuten später wurde es wieder vor dem Kasten von Mike Ouzas brenzlich. Dank des starken Schlussmanns stand es trotzdem weiterhin 0:0. Die Linzer stießen immer wieder gefährlich ins gegnerische Drittel vor. In der letzten Minute des zweiten Drittels drängten die Stahlstädter nochmals auf den ersten Treffer an diesem Abend, blieben aber unbelohnt. Das letzte Drittel begannen die Mannen aus Linz mit einem Spieler mehr am Eis, konnten daraus jedoch keinen Profit schlagen. Nachdem die Tschechen wieder komplett waren, brachte DaSilva in der 46. Spielminute die Fans beinahe zum Jubeln. Der Puck wollte den Weg aber nicht ins Budweiser Tor finden. Aber auch die Gäste verzweifelten – nicht zuletzt am sicheren Rückhalt Mike Ouzas. Die Stahlstädter blieben hartnäckig aber zwei Minuten vor Schluss war die Partie nach wie vor torlos. Als sich die Verlängerung schön langsam ankündigte, war plötzlich Dan DaSilva zur Stelle: Nach Zuspiel von Brian Lebler, brachte er die Scheibe schlussendlich am Budweiser Goalie vorbei. Das anschließende Empty-Net der Tschechen konnte den ersten Testspielsieg der Linzer und das Shutout von Mike Ouzas nicht mehr gefährden. Mit diesem Erfolg werden die LIWEST Black Wings nächste Woche die Reise in die Schweiz antreten und sich mit weiteren Testspielen für den Saisonstart vorbereiten.

Rapperswil Lakers siegen in Dornbirn
Lakers-Routinier Timo Helbling sorgte in der elften Minute für den ersten Treffer. Sein Schuss vom linken Bullykreis aus fand den Weg vorbei an Stroj zum 1:0 aus Sicht der Gäste. Im zweiten Spielabschnitt bewies der Schweizer Cédric Hächler, dass sein Visier bereits in der Preseason perfekt eingestellt ist. Sein Schuss schlug unhaltbar zum 2:0 im Winkel ein. Die beste Chance auf den Anschlusstreffer für die Hausherren vergab Scott Timmins. Der Bulldogs-Stürmer setzte die Scheibe im Powerplay knapp über den Kasten. Je länger die Partie andauerte, umso mehr dominierten die Rapperswiler das Spielgeschehen. Die Vorarlberger hielten die Partie jedoch offen und kamen unter anderem durch Brian Connelly in der 52. Minute zu guten Chancen. Der Ehrentreffer blieb den Dornbirner jedoch verwehrt.

Erster Vorbereitungssieg des amtierenden Meisters
Der HCB Südtirol Alperia feierte beim Dolomitencup in Neumarkt den ersten Vorbereitungssieg gegen den Düsseldorfer EG und eroberte den dritten Platz des Turniers. Ein starkes zweites Drittel brachte den Erfolg für die Füchse. In der 26. Minute fuhr der HCB einen sehenswerten 2 auf 1-Konter, den PAUL Geiger gekonnt ins hohe Eck abschloss. Bozen legte nach als Angelo Micelli wenig später im Powerplay aus spitzem Winkel zum 2:0 für das Heimteam einschoss. Bereits in der kommenden Woche testet das Team von Kai Suikkanen gegen den nächsten DEL-Gegner. Am 24. August gastiert der amtierende Meister der Erste Bank Eishockey Liga bei ERC Ingolstadt.

19.08.2018: HC TWK Innsbruck – Bietigheim Steelers 6:2 (4:1, 0:0, 2:1)
Tore HCI: Spurgeon (1., 46.), Lamoureux (3.), Sedivy (8./pp, 42.), Lavoie (20.) Tore Steelers: Corrin (9.), McKnight (57.).
19.08.2018: LIWEST Black Wings Linz – HC Ceske Budejovice 1:0 (0:0, 0:0,1:0)
Tore BWL: 1:0 DaSilva (59.)
19.08.2018: Dornbirn Bulldogs – SC Rapperswil-Jona Lakers 0:2 (0:1, 0:1, 0:0)
Lakers: Helbling (11.), Hächler (27.)
19.08.2018: HCB Südtirol Alperia – Düsseldorfer EG 2:0 (0:0, 0:2, 0:0)
Goals HCB: Geiger (27.), Miceli (28./pp)

Quelle: ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp