Kärnten: Semester-Warm-Up für ,,Spitzensport und Studium"

Slide background
Amt d. Kärntner Landesregierung - Symbolbild
© LPD Kärnten
30 Okt 05:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Beispielgebendes Erfolgsprojekt beging Semesterstart - LH Kaiser verabschiedete Initiator und USI-Leiter Franz Preiml offiziell in den Ruhestand - Spitzensportler Koch, Salcher und Kurnig als erfolgreiche Absolventen des Projekts gewürdigt

Klagenfurt (LPD). An der Klagenfurter Alpen-Adria-Universität beging gestern, Montag, das Projekt "Spitzensport und Studium" sein Semester-Warm-Up. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch der Initiator und Universitätssportinstitutsleiter Franz Preiml offiziell von Landeshauptmann und Sportreferent Peter Kaiser in den Ruhestand verabschiedet. Zuvor gab Thomas Brandauer, der "Spitzensport und Studium" zukünftig leiten wird, einen kurzen Rückblick über das vergangene Projektjahr.

In seinen Grußworten erwies Kaiser USI-Leiter Preiml seine Reverenz. Preiml habe "Spitzensport und Studium" seit über zehn Jahren entwickelt und habe auch bei der Einrichtung des Studiums "Sport und Bewegung" einen maßgeblichen Anteil geleistet. In den letzten 15 Jahren habe Preiml das USI als Leiter mitaufgebaut weitgehend geprägt. "Du bist für mich das lebende Perpetuum mobile, was Sportideen und deren Umsetzung betrifft", erklärte Kaiser. Das Projekt Spitzensport und Studium sei wichtig und nachhaltig, es habe allen Absolventinnen und Absolventen sehr viel Positives vermittelt. Es sei auch der Beharrlichkeit Preimls zuzuschreiben, dass in Klagenfurt mittlerweile im Rahmen des Lehramtsstudiums das Unterrichtsfach Bewegung und Sport angeboten werden könne. Preiml habe zudem ein wichtiges sportliches Netzwerk aufgebaut, dass den Sport, das Land Kärnten und die Universität eng miteinander verbinde. Von den Kooperationen würden vor allem die Sportlerinnen und Sportler profitieren. Aus den Händen des Landeshauptmanns und von Landessportdirektor Arno Arthofer gab es für Preiml einen Geschenkkorb.

Doris Hattenberger, Vizerektorin der Universität Klagenfurt, und Universitätsdekan Erich Schwarz wertschätzten Preiml in ihren Laudatien für seine besonderen Leistungen um die Universität Klagenfurt im Allgemeinen und um das Universitätssportinstitut im Besonderen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zudem die Spitzensportler Martin Koch, Markus Salcher und Michi Kurnig als erfolgreiche Absolventen des Projekts und für ihre akademischen Abschlüsse gewürdigt.

Das Projekt "Spitzensport und Studium" an der Universität Klagenfurt ist vorbildhaft in Österreich und verfolgt das Ziel, Spitzensportlerinnen und Spitzensportler bei ihrem Studium sowohl auf administrativer, ideeller als auch sportlicher Ebene zu unterstützen. Die enge Kooperation mit sportlichen Betreuungseinrichtungen des Landes bieten für die Sportlerinnen und Sportler perfekte Bedingungen. Das Angebot richtet sich an erfolgreiche und bildungsmotivierte Sportlerinnen und Sportler aus Sommer- oder Wintersportarten. Wer neben der sportlichen Karriere die Absolvierung eines Universitätsstudiums anstrebt, ist in diesem Projekt gut aufgehoben und wird mittels eines Mentorinnen/Mentorensystems bestmöglich unterstützt. Das Aufnahmeverfahren für das Projekt findet einmal jährlich statt, die Auswahl erfolgt durch eine fünfköpfige fachliche Kommission.



Quelle: Land Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg