Sechs neue Energiesparprofis für Salzburg

Slide background
Foto: Land Salzburg/Christine Schrattencker
07 Okt 11:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Jeder achte Haushalt nahm bereits das kostenlose Angebot des Landes in Anspruch / Heuer bereits 2.400 Beratungen

(LK) Die Nachfrage nach der kostenlosen Energieberatung des Landes wächst und damit auch das Team: Sechs weitere ausgebildete Experten stehen nun den Salzburgerinnen und Salzburgern zur Beratung zur Verfügung. „Seit der Gründung vor 15 Jahren nahm die Bevölkerung 30.000 Mal den Rat der Experten in Anspruch. Jeder achte Haushalt wurde somit bereits beraten und spart im Schnitt 100 Euro pro Jahr“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

40 Beraterinnen und Berater stark ist das Team nun, das sich zu Bauphysik, Haustechnik und CO2-Verringerung auf dem Laufenden hält. Die Ausbildung ist österreichweit einheitlich, das garantiert einen gleichen Wissensstand. Die neuen Energieberaterinnen und Energieberater Harald Gappmaier (zuständig für den Raum Radstadt, Enns-Pongau sowie zwischen Schwarzach und Bischofshofen), Patricia Prokop (Flachgau im Grenzgebiet zu OÖ), Johann Stangassinger (oberer Tennengau bzw. südl. Teile der Stadt Salzburg), Roland Gassner (Pinzgau Raum Piesendorf) haben ihre Ausbildung an der FH Salzburg absolviert.

Kooperation zwischen FH und Energieberatung

Die Kooperation mit der Energieberatung und der FH Salzburg ermöglicht den Studierenden, im Rahmen der Ausbildung die Energieberaterprüfung abzulegen. Seit Beginn der Kooperation haben bereits 20 Studierende die Energieberaterprüfung abgelegt. Andreas Frauenschuh (Flachgau von Koppl über Hof in Richtung der Fuschlsee-Region) und Wolfgang Buchsteiner (Raum Radstadt, Enns-Pongau) haben ihre Ausbildung an der Bauakademie bzw. an der Salzburger Verwaltungsakademie absolviert.

Geschulte Profis kommen ins Haus

Entscheidend bei der Serviceleistung des Landes sei, dass die Experten zu den Kunden ins Haus kommen, so Renate Rothe von der Energieberatung des Landes: „Wir können uns so ein Bild der Gegebenheiten machen. Auch die finanziellen Möglichkeiten werden berücksichtigt. Dank gezielter Förderinfos können viele Hausbesitzer so beispielsweise ihre Dämmung verbessern und noch mehr beim Heizen sparen“, erklärt die Energieexpertin. Ziel sei auch die bestmögliche Information bei den Themen Sanierung und Neubau.

Clevere Tipps helfen Kosten sparen

Durch die cleveren Tipps können Betriebskosten im Haus gesenkt, bei Sanierungen auf die richtigen Maßnahmen gesetzt oder dem Schimmel erfolgreich den Kampf angesagt werden – all das und noch mehr sind Themen der Energieberatung des Landes. „Und wir informieren auch über die vielfältigen Fördermöglichkeiten“, so Rothe.

Eine unabhängige Beratung für alle

„Die Energieberatung steht allen Privatpersonen, landwirtschaftlichen Betrieben sowie Gemeinden und Institutionen zur Verfügung. Das Angebot ist kostenlos, unabhängig und produktneutral“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Schellhorn.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg