Wallern an der Trattnach: Schwerst- und Leichtverletzter bei schwerem Verkehrsunfall

Slide background
Schwerst- und Leichtverletzter bei schwerem Verkehrsunfall in Wallern an der Trattnach
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
26 Feb 11:55 2020 von Lauber Matthias Print This Article

WALLERN AN DER TRATTNACH. Eine Schwerst- und einen Leichtverletzten forderte Mittwochvormittag ein schwerer Verkehrsunfall im Ortsgebiet von Wallern an der Trattnach (Bezirk Grieskirchen). "Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Eferding fuhr am 26. Februar 2020 gegen 09:30 Uhr mit seinem PKW im Ortsgebiet von Wallern an der Trattnach auf der Grieskirchner Straße von Eferding kommend Richtung Bad Schallerbach. Er verlor die Herrschaft über das Fahrzeug und näherte sich mit hoher Geschwindigkeit dem vor ihm fahrenden PKW, gelenkt von einem 78-Jährigen aus dem Bezirk Grieskirchen. Bevor der 35-Jährige jedoch auf den PKW auffuhr, kam er zunächst rechts von der Fahrbahn ab, streifte dort einen Maschendrahtzaun und überholte dann den PKW des 78-Jährigen auf dem Gehsteig. Dabei schrammte er die gesamte rechte Fahrzeugseite des PKW des 78-Jährigen. Der Pensionist hielt sein Fahrzeug sofort an. Der offensichtlich führerlose PKW des 35-Jährigen schoss dann vor dem stehenden PKW quer über die Fahrbahn der Grieskirchner Straße, kam links von der Fahrbahn ab, stieß gegen ein Carport und krachte gegen einen vor den dortigen Garagen abgestellten Anhänger, wodurch der PKW ausgehoben und gegen die Garagen geschleudert wurde. Der PKW kam am Anhänger stehend zum Stillstand. Der 35-Jährige konnte von Passanten aus dem Fahrzeug befreit werden. Er 35-Jährige gab an, dass er aus gesundheitlichen Problemen das Bewusstsein verloren habe," berichtet die Polizei. Der 35-jährige Lenker wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Äußerst schwierig gestaltete sich jedoch die Rettung der eingeklemmten Beifahrerin. Weil das Auto mit derart großer Wucht gegen die Garage prallte, war die Frau schwer eingeklemmt. Die Einsatzkräfte mussten nach einer ersten Versorgung sowie ersten Sicherungsmaßnahmen, das Unfallwrack mittels Seilwinde von der Garage ein Stück wegziehen, dann konnte die Beifahrerin unter Einsatz von insgesamt vier hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Unfallwrack geschnitten werden. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde die Schwerstverletzte ebenso wie der Leichtverletzte ins Klinikum Wels eingeliefert. Die Feuerwehr unterstützte anschließend das Abschleppunternehmen bei der Bergung des Unfallfahrzeuges, band ausgelaufene Betriebsmittel. Die Grieskichner- beziehungsweise Schallerbacher Straße war zwischen Wallern an der Trattnach und Bad Schallerbach rund zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.


Quelle: www.laumat.at



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: