Innsbruck: Schwerer Onlinebetrug

Slide background
Foto: InternetComputer / pixabay / Free Photos / Symbolbild
03 Jul 07:15 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 02.07.2020 um 16:30 Uhr erstatte ein 66-jähriger österreichischer Staatsangehöriger Anzeige, dass ihm durch einen "Onlinebetrug" ein Schaden in der Höhe eines niederen 5-stelligen Eurobetrages entstanden sei.
Bei einem Onlineunternehmen habe er lediglich einen dreistelligen Eurobetrag in eine Kryptowährung investieren wollen. Durch "eine Masche" eines Mitarbeiters des Unternehmens, von dem er persönlich angerufen und überredet worden sei, ermöglichte er durch die Installation eines Computerprogramms den Zugriff auf seine sämtlichen persönlichen und Kontodaten. In der Folge sei der 5-stellige Eurobetrag von seinem Bankkonto abgebucht worden.




Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg