Innsbruck: Schwerer Betrug mit Überweisungen

Slide background
Geld - Symbolbild
© martaposemuckel, pixabay.com
08 Okt 10:47 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 01.08.2019 übermittelte eine Beraterfirma, welche ihren Sitz in Wien hat, einer in Innsbruck ansässigen Firma postalisch eine Zahlungsaufforderung für getätigte Beraterleistungen in Höhe eines mittleren 5stelligen Eurobetrags, welche in Folge an die auf der Rechnung angegeben Kontodaten überwiesen wurde. Am 04.10.2019 übermittelte die Beraterfirma aus Wien per E-Mail eine erneute Zahlungsaufforderung, in welcher an die ausständige Rechnung von August erinnert wurde. Hierbei wurde jedoch ein anderer Kontodatensatz, als jener auf der postalischen Zahlungsaufforderung, angegeben. Es stellte sich heraus, dass die Kontodaten auf der postalisch zugestellten Zahlungsaufforderung vermutlich mittels Scanner nachträglich eingetragen wurden und die Zahlung auf eine nicht zur Beraterfirma gehörende Kontonummer überwiesen wurde.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg