Seckau: Schwer Verletzter bei Traktorunfall

Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
Slide background
Foto: Thomas Zeiler
21 Sep 09:15 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Donnerstagabend, 19. September 2019, verunfallte ein 66-Jähriger mit seinem Traktor und verletzte sich dabei schwer.

Gegen 18:30 Uhr lenkte der 66-Jährige aus dem Bezirk Murtal seinen Traktor auf einer landwirtschaftlichen Fläche um Mäharbeiten durchzuführen. Aufgrund der Steilheit des Geländes dürfte der 66-Jährige ins Rutschen gekommen und sich in weiterer Folge mit dem Traktor überschlagen haben. Dabei dürfte sich der Mann schwer verletzt haben. Der 66-Jährige konnte sich befreien und wählte den Notruf. Er wurde vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Judenburg gebracht. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unklar.


Update der Feuerwehr:

Zu einem schweren Unfall mit einem Traktor musste die Feuerwehr Seckau, Rotes Kreuz, Notarzt und Polizei am 19. September ausrücken. Aus nicht näher bekannten Umständen verlor der Lenker eines Traktors im steilen Gelände gegen 18:30 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich dabei und stürzte einige Meter in die Tiefe. Der dabei unbestimmten Grades verletzte Fahrer wurde durch den Überschlag aus dem Traktor geschleudert, schildert Einsatzleiter Hauptbrandinspektor Daniel Feldbaumer von der Feuerwehr Seckau. Nach dem der verletzte Fahrer notärztlich versorgt wurde, wurde dieser durch das Rote Kreuz ins Krankenhaus gebracht. Im Anschluss wurde der Traktor von der Feuerwehr mittels Seilwinde und Hubzug wieder auf die Räder gestellt und rund 60 Meter zur Straße geschleppt. Nach zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.




Quelle: LPD Steiermark / FF Apfelberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg