Innsbruck: Schülerin (16) von 4 Mädchen an Bushaltestelle niedergeschlagen

Slide background
Foto: Jugend Gewalt / MartinBüdenbender / pixelio.de / Symbolbild
13 Nov 07:51 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 12. November 2019 gegen 12:40 Uhr wurde eine 16-jährige Schülerin mit ungeklärter Staatsbürgerschaft bei einer Bushaltestelle in Innsbruck von 4 Schülerinnen, einer 15-jähriger Österreicherin, einer 15-jährigen Afghanin, sowie zwei weiteren, derzeit noch unbekannten Mädchen attackiert und zu Boden gestoßen. Anschließend haben die Mädchen mehrmals auf die am Boden liegende 16-Jährige eingetreten, wodurch diese Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich des Oberkörpers und des Kopfes erlitt. Eine zufällig anwesende Lehrerin, sowie eine Mitschülerin des Opfers versuchten dazwischen zu gehen und den Streit zu schlichten. Dabei erlitt die 15-jährige Mitschülerin, ebenfalls afghanische Staatsangehörige, auf noch unbekannte Weise eine Verletzung an der Hand. Die beiden Mädchen wurden mit der Rettung in die Klinik Innsbruck verbracht.

Bereits am Vortag sei es zu einer gefährlichen Drohung von der 15-jährigen Österreicherin gegenüber dem 16-jährigen Mädchen mit ungeklärter Staatsangehörigkeit gekommen.




Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg