Leibnitz: Schreckschusspistole aus einem Fenster geschossen

Slide background
Pistole - Symbolbild
© solidmaks, fotolia
21 Jun 11:40 2020 von Redaktion International Print This Article

Freitagabend, 19. Juni 2020, dürfte ein Mann mit einer Schreckschusspistole aus einem Fenster seiner Wohnung geschossen haben. Verletzt wurde niemand.

Gegen 18:00 Uhr hielten sich mehrere Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren in einem Siedlungsgebiet im Nahbereich des Leibnitzer Bahnhofes auf. Dem derzeitigen Ermittlungstand zufolge dürfte sich ein 30-jähriger Bewohner eines dort befindlichen Wohnhauses durch die Jugendlichen gestört gefühlt haben, weshalb er diese durch ein Fenster seiner Wohnung aufforderte, die Örtlichkeit zu verlassen. Die Jugendlichen kamen dieser Aufforderung zwar nach, verweilten aber weiterhin in der Nähe der Wohnhausanlage. Der Mann dürfte daraufhin eine Schreckschusspistole genommen und damit aus einem Fenster seiner Wohnung geschossen haben. Erst einige Zeit nach dem Vorfall erstattete ein Elternteil eines Jugendlichen in der Polizeiinspektion Leibnitz die Anzeige über den Sachverhalt. Polizisten konnten in weiterer Folge den 30-Jährigen ausforschen, welcher sich zur Schussabgabe geständig zeigte. Die Waffe, es handelte sich um eine Schreckschusspistole, wurde sichergestellt und ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, verletzt wurde niemand.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: