Schichtleiter (44) erlag nach Explosion in Hörsching in Klinik seinen schweren Verletzungen

Slide background
Schichtleiter (44) erlag nach Explosion in Hörsching in Klinik seinen schweren Verletzungen
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
20 Nov 16:55 2019 von Lauber Matthias Print This Article

MÜNCHEN/HÖRSCHING. Wie die Energie AG am Mittwoch mitteilt, ist ein 44-jähriger bosnischer Staatsbürger nun seinen schweren Verletzungen erlegen, die er bei der Explosion in Hörsching (Bezirk Linz-Land) im Oktober erlitten hatte. Der Mann, welcher als Schichtleiter in der Sortieranlage tätig war, erlitt am 10. Oktober 2019 bei der Explosion im Entsorgungsunternehmen in Hörsching schwerste Verletzungen. Er wurde sofort in die München Klinik Bogenhausen geflogen, welche als Spezialklinik schwerst Brandverletzte versorgt. Am Dienstag erlag der 44-Jährige dort seinen schweren Verletzungen. "Er war ein verlässlicher und engagierter Mitarbeiter und beliebter Kollege. Wir können diese Tragödie kaum fassen. Unser Mitgefühl gilt vor allem seinen Angehörigen", werden Vorstand der Energie AG, Generaldirektor Werner Steinecker, Finanzvorstand Andreas Kolar und Technikvorstand Stefan Stallinger in der Presseaussendung des Unternehmens zititer. Die beiden weiteren Schwerverletzten befänden sich laut Energie AG "auf dem Weg der Besserung".


Quelle: www.laumat.at



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: