Niederösterreich: Saisonstart im Nationalpark Donau-Auen am 16. Mai

Slide background
Foto: Donau Auen Natur / pixabay / jggrz / Symbolbild
12 Mai 06:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Nationalpark-Zentrum in Orth an der Donau öffnet in Teilbereichen

Der Nationalpark Donau-Auen hat gemäß den behördlichen Vorgaben der vergangenen Wochen den Saisonstart im Nationalpark-Zentrum Schloss Orth an der Donau angepasst und will am Samstag, 16. Mai, in Teilbereichen für Gäste öffnen. Nationalparkdirektorin Edith Klauser meint dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir nun starten können und haben attraktive Ausflugsangebote vorbereitet. Unsere Gäste können ab 16. Mai das neu gestaltete Auerlebnisgelände Schlossinsel, die Nationalparklounge im Foyer und die aktuelle Ausstellung ‚Im Aufwind. Die Rückkehr der Seeadler‘ im Aussichtsturm besuchen. Dabei gelten spezielle Sicherheitsvorkehrungen für die Besucherinnen und Besucher sowie unser Team.“

Die Ausstellung „Im Aufwind. Die Rückkehr der Seeadler“ versteht sich dabei als Einladung an die Gäste, in die Welt des Seeadlers einzutauchen. Angelehnt an das System von Schultafeln, werden dieser spezielle Greifvogel, seine Besonderheiten und Lebensräume vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Vorkommen im Nationalpark Donau-Auen und der Bedeutung von Schutzgebieten für die Population in Europa; auch Gefahren, denen Seeadler ausgesetzt sind, und Schutzmaßnahmen werden erläutert.

Im Zentrum der Ausstellung steht aber ein lebensgroßes Seeadlerhorst-Modell, das von Schülerinnen und Schülern der NMS Orth an der Donau im Frühjahr gebaut wurde. Die Flugrouten mehrerer - im Rahmen eines laufenden Forschungsprojekts in Kooperation mit dem WWF Österreich mit Sendern versehener - Jungadler können dabei über einen Bildschirm verfolgt werden. Zudem laden interaktive Stationen zum Mitmachen ein, bei denen die Besucher eine Seeadlersilhouette zeichnen, sich auf die Suche nach Beutetieren begeben und die eigenen Kräfte im Vergleich zum Adler messen können. Weiters werden im Turm mit Weißstörchen, Dohlen, Turmfalken und mehreren Fledermausarten jene Wildtiere porträtiert, die im Schloss leben - über Monitore ist sogar der Liveblick in Nistkästen bzw. Horste möglich.

Das Auerlebnisgelände Schlossinsel wiederum, das Einblicke in die Flora und Fauna der Flusslandschaft bietet, wurde seit Herbst weiterentwickelt: Neben Maßnahmen zur barrierefreien Umweltbildung gibt es seit heuer einen runderneuerten Spielplatz und einen neuen Themenschwerpunkt zur Welt der Insekten. Dazu kommen an mehreren Stationen taktile Übersichtspläne und drehbare Infotafeln mit 3D-Tiermodellen, darunter das Ziesel und die Europäische Sumpfschildkröte. Audiotexte liefern über spezielle QR-Codes die Beschreibung der Lebewesen samt entsprechendem Hintergrundwissen. Eine Spurenstation zeigt Trittsiegel, Felle, Geweihe sowie Hinweise auf weitere Tiere wie Biber, Hirsch, Reh und Fuchs. Die Schlossinsel kann während der Öffnungszeiten individuell besucht werden; Führungen für Kleingruppen zu maximal neun Personen werden an Sonn- und Feiertagen angeboten.

Auf die Sicherheit von Team und Gästen wird im Nationalpark-Zentrum Schloss Orth überhaupt großes Augenmerk gelegt: Für regelmäßiges Händewaschen und laufende Desinfektionen wurden entsprechende Möglichkeiten geschaffen; in den Innenräumen des Geländes ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich (Kinder bis zum sechsten Lebensjahr sind ausgenommen). Innerhalb der Gebäude - wie in der Unterwasserstation auf der Schlossinsel und der Seeadlerausstellung - gilt weiters eine Zutrittsbeschränkung für maximal fünf Gäste gleichzeitig. Im gesamten Areal wird um Einhaltung eines Abstandes von mindestens einem Meter gegenüber anderen Personen ersucht, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Führungen durch die Ausstellung „DonAUräume“ werden aktuell nicht abgehalten.

Ab Samstag, 16. Mai, ist täglich geöffnet, die neuen Öffnungszeiten lauten bis auf weiteres: Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 9 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Nationalpark-Zentrum Schloss Orth unter 02212/3555, e-mail [email protected] und www.donauauen.at.


Quelle: Land Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg