St. Veit an der Glan: Sachbeschädigung geklärt - In Schmiede Werkzeug verbrannt

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com, 104525074
25 Jän 10:19 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Nach umfangreichen Ermittlungen der Beamten der Polizeiinspektion Friesach konnten zwei 18-jährige Männer aus dem Bezirk St. Veit an der Glan ausgeforscht werden, welche seit dem 19.11.2019 mehrere Male das Areal einer Burgbaustelle aufgesucht haben und über eine ca. 1,5 Meter hohe Mauer in das Areal geklettert sind. Dort beheizten die Beiden abwechselnd eine Feld- und eine Hauptschmiede und verbrannten darin eine Vielzahl an Werkzeugen, Flechtkörben und Holznägeln, welche sie aus den Werkstätten zusammengetragen haben. Weiters brachten sie einen Langgutwagen zum Abrollen, worauf dieser schwer beschädigt wurde.
Durch die Sachbeschädigung entstand ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro.



Quelle: LPD Kärnten



Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg