Rodelunfall

Slide background
Notarzt - Symbolbild
© regionews.at
18 Jän 19:11 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 18.01.2020, gegen 14:30 Uhr, rodelte ein 40-jähriger Deutscher in der SkiWelt Wilder Kaiser, auf der Rodelbahn "Hexenritt" in Begleitung mehrerer Bekannte talwärts. Als der 40-jährige die Kontrolle über die Rodel verlor, kam er über den rechten Rand der Rodelbahn ab und fuhr über ein steiles Feld, querte die Rodelbahn ca. 40 Meter unterhalb, sprang über den Rand der Rodelbahn und prallte gegen einen Baum. Der Deutsche trug keinen Helm und verletzte sich beim Unfall unbestimmten Grades im Hüft- und Kopfbereich.
Nach der Erstversorgung durch den Notarzt musste der Verletzte aufgrund des Wetters terrestrisch von der Pistenrettung zur Talstation der Söller Bergbahnen verbracht werden. Von dort wurde er vom Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Kufstein geflogen.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg